Auswärtsaufgabe für die Frauen der HSG Exten-Rinteln

Foto: Nachwuchstalent Katharina Land (links) strebt mit den HSG-Frauen einen Auswärtssieg an.

Frauenhandball. Nach der Niederlage am vergangenen Spieltag wollen die Frauen der HSG Exten-Rinteln zurück in die Erfolgsspur finden. Gegner in der Regionsliga ist der RSV Seelze. Anwurf ist am Sonntag, 17. November, um 14 Uhr.

Trainer Dirk Spork kennt die Gründe für die Pleite bei der HSG Wacker Osterwald/Schloß Ricklingen II. „Unsere Fehlerquote war einfach zu hoch“, erklärt der Coach. Im Spiel beim Tabellenfünften stehen die Land-Zwillinge wieder zur Verfügung. Bei Stephanie Esche ist nichts kaputt, trotzdem steht hinter dem Einsatz der Außenspielerin ein Fragezeichen. Lea Eberhardt fällt mit einer Bänderverletzung langfristig aus.

Das Ziel der HSG-Frauen ist klar: Mit einem Auswärtssieg soll das Punktekonto ausgeglichen werden. Allerdings wird das kein Zuckerschlecken, denn Seelze landete gegen Ricklingen einen 32:24-Erfolg. „Seelze ist sehr offensivstark, da dürfen wir uns im Spielaufbau keine Fehler erlauben. Sonst schlucken wir wieder viele Tempogegenstöße und einfache Gegentore, deshalb ist ruhiges und kontrolliertes Spiel angesagt“, fordert Spork Geduld und Ballsicherheit im Spielaufbau.