Sie lesen gerade
Blau-Rot-Weiss dreht nach frühem Schock auf

Blau-Rot-Weiss dreht nach frühem Schock auf

Foto: Die A-Junioren der SG Blau-Rot-Weiss mit Tim Thiedig feiern in der Meisterrunde den dritten Sieg im dritten Spiel.


Jugendfußball. Die A-Junioren der SG Blau-Rot-Weiss haben die Kreisliga-Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga weiter fest im Blick. Der 6:2-Erfolg gegen die JSG Lindhorst/Beckedorf/Lüdersfeld war in der Meisterrunde der dritte Sieg im dritten Spiel.

Das Team des Trainergespanns Felix Seedorf und Bernd Walter musste aber zunächst einen frühen Schock verdauen. Bereits in der 1. Minute nutzte Sinan Aydin einen Ballverlust zum 0:1 aus. „Wir haben 10 Minuten gebraucht, bis wir in Fahrt kamen“, berichtete Seedorf.

Der 1:1-Ausgleich durch Marlon Speisekorn fiel in der 11. Minute. Der JSG-Keeper stellte noch die Mauer, allerdings war der Freistoß vom Schiedsrichter schon freigegeben. „Schlitzohr“ Speisekorn führte schnell aus und traf ins leere Tor.

Nun bestimmte der Tabellenführer die Partie. Domenik Reinhardt (22.) markierte das 2:1. Als dann ein JSG-Spieler wegen eines Handspiels auf der Linie die Rote Karte (25.) sah und Ben Jonathan Beyer den fälligen Handelfmeter zum 3:1 (27.) verwandelte, war die Partie zugunsten der Blau-Rot-Weissen entschieden. Ionut Marineanu erhöhte in der 35. Minute zum 4:1-Halbzeitstand.



„Wir haben nach dem Seitenwechsel das Spiel locker nach Hause gespielt und hätten bei mehr Konzentration im Abschluss deutlich höher gewinnen müssen“, meinte Seedorf. Reinhardt (67.) und Speisekorn (74.) schraubten das Ergebnis auf 6:1 in die Höhe. Bastian Schmidt (86.) traf nach einer Unachtsamkeit zum 6:2-Endstand.

„Das war eine durchwachsene Leistung. Wir sind nach dem Rückstand schnell zurückgekommen. In der Meisterrunde zählt nur der Sieg“, erklärte Seedorf.

Das nächste Spiel bestreiten die A-Junioren der SG Blau-Rot-Weiss am morgigen Mittwoch, 29. Mai, um 19 Uhr gegen die JSG Liekwegen/Obernkirchen. Das Match wird auf dem Sportplatz in Deckbergen angepfiffen. Bereits drei Tage später kommt es am Samstag, 1. Juni, um 17:15 Uhr zum Rückspiel in Liekwegen.

BRW: Niklas Spindler, Tim Thiedig, Nick Sitzmann, Marlon Speisekorn, Johannes Wopfner, Daniel Herakovic, Ben Jonathan Beyer, Domenik Reinhardt, Daniel Breinenger, Ionut Marineanu, Justin Pollmeyer; Johannes Schatzl, Paul Herzig, Tim Vorbeck.