Sie lesen gerade
Die Rückfahrt des TSV Krankenhagen wird zu einer feucht, fröhlichen Sause

Die Rückfahrt des TSV Krankenhagen wird zu einer feucht, fröhlichen Sause

Foto: Mit einem 4:1-Erfolg in Apelern im Gepäck wird die Bus-Rückfahrt des TSV Krankenhagen zu einer feucht, fröhlichen Sause.


Fußball. Der TSV Krankenhagen hat die Serie in der 1. Kreisklasse mit einem 4:1-Erfolg beim TuS Germania Apelern abgeschlossen. Der Vizemeister und Kreisliga-Aufsteiger sammelte 75 Punkte und schoss 99 Tore. Das 100. Saisontor blieb aber dem TSV versagt. „Uns fehlte im Torabschluss die nötige Konsequenz“, meinte Trainer Dean Rusch nach dem letzten Saisonspiel.



Bereits in der ersten Halbzeit ließ der TSV Krankenhagen mehrere Hochkaräter aus und so dauerte es bis zur 42. Minute bis der Vizemeister mit 1:0 in Führung ging. Volkmar Vöge war erfolgreich. Nach dem Seitenwechsel unterlief Hegen Böttke bei einer verunglückten Abwehraktion ein Eigentor zum 1:1 (49.). Aber die Gäste gerieten nicht ins Wanken. Mit einem Dreierpack in nur acht Minuten von Böttke (61.), Dominik Melcher (64.) und Vöge (69.) stellte der TSV die Weichen auf Sieg. Danach hatten die Gäste fünf, sechs hundertprozentige Torchancen, doch das 100. Saisontor wollte nicht mehr fallen. Dafür wurde die Rückfahrt mit dem Bus zu einer feucht, fröhlichen Sause.

TSV: Karsten Struckmann, Steffen Redeker, Jan Redeker (46. Hendrik Sümenicht), Fynn Voigt, Dominik Brand (46. Nico Golub), Hergen Böttke (76. Leon Felske), Volkmar Vöge, Arne Schmieding, Cedrik Neuhaus, Dominik Melcher, Luis Schmieding (55. Florian Dreier).