Sie lesen gerade
Erste Saisonniederlage für die E-1-Junioren des SC Rinteln

Erste Saisonniederlage für die E-1-Junioren des SC Rinteln

Foto: Jaydyn Borsum mit einer Glanzparade. Der SCR-Keeper lenkt den Schuss um den Pfosten.


Jugendfußball. In der Kreisliga Staffel 2 haben die E-1-Junioren des SC Rinteln ihre erste Niederlage einstecken müssen. Gegen den FC Stadthagen gab es eine 0:1-Heimpleite. Das Trainerteam um Sven Kieweg, Dirk Priem und Andreas Montag musste improvisieren, da mit Leon Lohmeier und Frederik Slowik krankheitsbedingt beide Angreifer ausfielen. Zudem stand dem SCR-Trainertrio auch nur eine Wechselalternative zur Verfügung.


Bildergalerie: Galerie – Erste Saisonniederlage für die E-1-Junioren des SC Rinteln


So setzte der SC Rinteln auf eine gut gestaffelte Defensive. Der FC Stadthagen machte das Spiel und der SCR-Nachwuchs lauerte auf Konter. Doch richtig gefährlich wurden die Rintelner nur nach Standardsituationen, da der finale Pass nie ankam. Zwei-, dreimal brannte es im FC-Strafraum. Die Stadthäger hatten nicht nur mehr vom Spiel, sondern auch die besseren Chancen. SCR-Keeper Jaydyn Borsum zeigte gute Paraden, doch in der 37. Minute war der Rintelner Schlussmann beim Tor des Tages machtlos.



In der Schlussphase agierte der SCR offensiver, wollte die erste Saisonniederlage vermeiden, doch die Gäste aus Stadthagen schaukelten den knappen Vorsprung nach Hause. Der Ausfall der beiden Aktivposten im Rintelner Angriff konnte die Truppe nicht auffangen. Der FC verbesserte sich auf Platz zwei, die Rintelner sind Tabellenvierter, haben allerdings zwei Spiele weniger als die Konkurrenz bestritten. “Durch die beiden Ausfälle fehlte uns der Schwung in der Offensive. Zudem haben wir im Angriff stets die falsche Entscheidung getroffen. Dagegen war unsere Abwehr- und Torwartleistung überragend”, analysiert Trainer Sven Kieweg die Niederlage und hofft im Derby am Mittwoch, 6. Oktober, bei der SG Blau-Rot-Weiß auf besseren Fußball seiner Mannschaft.

SCR: Jaydyn Borsum, Maximilian Schmidt, Julien Jreige, Louis Borowski, Grigorios Zekelidis, Joel Block, Leo Oswald, Ivan Maan.