Sie lesen gerade
Feiser-Festspiele beim SV Goldbeck

Feiser-Festspiele beim SV Goldbeck

+++ Bericht mit Bildergalerie und Video +++

Fußball. Der SV Goldbeck kommt in der 3. Kreisklasse immer besser in Tritt. Gegen den Mitaufsteiger SV Victoria Lauenau III feierte der SVG mit 8:2 den zweiten Saisonsieg. Es waren die Feiser-Festspiele. Torjäger Wladislaw Feiser erzielte sechs Buden und sein Bruder Albert Feiser zog auf der Sechserposition die Fäden.


Bildergalerie (13 Bilder):


Das muntere Toreschießen begann schon in der 1. Minute. Nach handgestoppten 20 Sekunden nagelte Wladislaw Feiser den Ball aus 25 Metern in den Torwinkel. Aber die Lauenauer hatten die passende Antwort: Lukas Berger (5.) erzielte das 1:1. Der SV Goldbeck bestimmte die Partie. Anton Stark drang in den Strafraum ein und wurde gelegt. Schiedsrichter Dieterich-Carsten Meyer zeigte auf den Punkt. Wladislaw Feiser verwandelte den Foulelfmeter sicher zum 2:1. Der SVG blieb am Drücker und Kai Pieper (32.) nagelte das Spielgerät zum 3:1 in die Maschen. „Mit seiner Wucht tat er unserem Angriffsspiel sehr gut“, meinte SVG-Sprecher Ingo Behrendt.

Nach dem Seitenwechsel war Robin Werner (51.) zum 4:1 zur Stelle. Nur sechs Minuten später verkürzte Lukas Berger (57.) zum 4:2. Aber dann zündete Wladislaw Feiser seinen Turbo und war von der Lauenauer Defensive nicht mehr unter Kontrolle zu bringen. Der Goldbecker Torjäger erzielte einen Viererpack zum 8:2-Erfolg. Damit stehen für den SVG-Knipser schon 14 Saisontore nach fünf Spielen zu Buche. „Wir hätten sogar noch höher gewinnen können“, verriet Behrendt.

SVG: Tony Brian Reimer, Timo Christian Völkel, Daniel Vieregge, Jonas Dreier, Marc Pieper, Wladislaw Feiser, Albert Feiser, Kai Pieper, Robin Werner, Anton Stark, Fatos Povato; Ingo Behrendt, Jonas Meng, Ersin Akkaya, Mario Schulte.

Wladislaw Feiser (links) entwischt seinem Gegenspieler und schießt sechs Tore für den SV Goldbeck.