Sie lesen gerade
Für die C-Junioren des SC Rinteln beginnt die Crunch-Time

Für die C-Junioren des SC Rinteln beginnt die Crunch-Time

Foto: Es geht um jedes Tor: Die C-Junioren des SC Rinteln mit den Trainern Martin Czollek (links) und Marco Buchmeier kämpfen mit ihren Jungs um den Klassenerhalt in der Bezirksliga.


Jugendfußball. Der Klassenerhalt für die C-Junioren des SC Rinteln in der Bezirksliga hängt am seidenen Faden. Es gibt einen heißen Dreikampf zwischen dem SCR, der JSG Rohden-Segelhorst/Großenwieden/Fischbeck und dem SV 06 Holzminden. Zwei Mannschaften des Trios steigen in die jeweilige Kreisliga ab. Drei Spieltage vor Saisonende kommen alle drei Teams auf 13 Punkte.

Der SC Rinteln trifft am morgigen Mittwoch, 15. Mai, um 18 Uhr auf den Titelaspiranten VfR Evesen. Danach folgen die Partien beim JFV Hameln II und gegen den SV 06 Holzminden. Da die JSG Rohden-Segelhorst zeitgleich auf den noch punktlosen Tabellenletzten trifft und ein hoher Sieg herausspringen wird, rechnen alle beim SCR damit, dass die Rohdener am Saisonende das beste Torverhältnis des Trios haben werden. Die JSG spielt danach noch gegen das Spitzenduo SG Holzberg und VfR Evesen. Der SV 06 Holzminden muss noch beim JFV Union Bad Pyrmont und beim SC Rinteln antreten. Dazwischen liegt das Heimspiel gegen den SSV Förste.



„Wir müssen gegen Holzminden gewinnen und irgendwie noch einen Punkt in Hameln holen“, weiß SCR-Trainer Marco Buchmeier. Es geht um jedes Tor, deshalb hofft der Coach, dass seine Jungs in den letzten drei Saisonspielen noch einmal alles raushauen und vielleicht einen der beiden Favoriten zum Stolpern bringen werden.

Die Rintelner C-Junioren traten – um im Spielrhythmus zu bleiben – beim top-besetzten Jugendturnier des VfR Evesen um den Niemann-Cup an. 20 Mannschaften kämpften um den Turniersieg. Der SCR verkaufte sich in seiner Fünfergruppe sehr teuer. „Wir haben gegen Top-Teams gut mitgehalten, sind aber mal wieder an unserer Abschlussschwäche gescheitert“, so Buchmeier. Gegen die beiden Landesliga-Aufsteiger Hannover DWB (0:3) und VfR Evesen (0:1) gab es zwei unglückliche Niederlagen. „Wir verballern gute Chancen, treffen nur Pfosten oder Latte“, berichtete Buchmeier. Gegen Calenberger Land (0:3) gingen die Köpfe runter. „Das war unser schwächtes Spiel“, bestätigte der SCR-Coach. Im letzten Turnierspiel platzte der Knoten und der SV Eidinghausen-Werste wurde mit 6:1 besiegt. „Ich bin mit der Leistung der Jungs sehr zufrieden“, meinte Buchmeier.