Sie lesen gerade
Heinrich Watermann gewinnt Tischtennis-Krimi gegen Dirk Heisterhagen

Heinrich Watermann gewinnt Tischtennis-Krimi gegen Dirk Heisterhagen

Foto: Heinrich Watermann bejubelt seinen Fünfsatz-Sieg gegen Dirk Heisterhagen.


Tischtennis. Freude beim TTC Borstel, dagegen Ernüchterung beim SC Deckbergen-Schaumburg: In der 1. Bezirksklasse Gruppe 4 haben die TTC-Herren einen wichtigen Derbysieg im Kampf um den Klassenerhalt gelandet. Mit dem deutlichen 9:2-Erfolg schoben sich die Borsteler auf den 6. Tabellenplatz vor. Der SC rangiert dagegen auf dem Relegationsplatz.

Der TTC Borstel musste im Spiel beim Tabellennachbarn auf Dieter Gbur und Marco Bukowski verzichten. Der TTC hatte aber starken Ersatz dabei. Aus der Damen-Landesliga halfen Melanie Rieke und Yvonne Tielke aus. Und die „Wenzel-Zwillinge“ erwiesen sich für die SC-Herren als zu stark und steuerten fünf Punkte zum Auswärtserfolg bei.


Bildergalerie: Galerie – Heinrich Watermann gewinnt Tischtennis-Krimi gegen Dirk Heisterhagen


Die Gäste legten einen Blitzstart hin und gewannen alle drei Doppel. In den Einzeln unterstrichen Tielke und Rieke ihre Klasse und besiegten Torben Schmidt und Andreas Bradt. Das SC-Duo holte nur einen Satz. Borstel führte mit 5:0. Aber die Hausherren gaben nicht auf. David Kuhr und Alexander Puttler verkürzten auf 2:5.

Yvonne Tielke unterstreicht ihre Klasse und bleibt für den TTC Borstel ungeschlagen.

Dann folgte das Spiel des Tages. Dirk Heisterhagen und Heinrich Watermann lieferten sich einen packenden Tischtennis-Krimi mit langen Ballwechseln. Heisterhagen machte immer wieder Druck mit seinen Vorhand-Topspin-Bällen, doch „Defensivkünstler“ Watermann brachte fast jeden Ball mit viel Schnitt zurück. So lag Heisterhagen bereits mit 0:2 Sätzen zurück. Der SC-Spieler gibt aber nie auf, zeigte wieder einmal seine Comeback-Qualitäten und glich zum 2:2 aus. Im Entscheidungssatz blieb das Match zunächst sehr eng, dann setzte sich Watermann auf 8:5 ab und gewann letztendlich mit 11:6 den fünften Durchgang. Borstel erhöhte auf 6:2. Nun war der Widerstand bei den SC-Herren gebrochen. Fabian Wischnewski (0:3 gegen Karsten Neermann), Torben Schmidt (1:3 gegen Melanie Rieke) und Andreas Bradt (1:3 gegen Yvonne Tielke) waren gegen das TTC-Trio chancenlos. Damit feierte der TTC Borstel einen ungefährdeten 9:2-Erfolg.



Die Ergebnisse: Bradt/Puttler – Möller/Neermann 1:3, Schmidt/Wischnewski – Rieke/Tielke 0:3, Kuhr/Heisterhagen – Ebeling/Watermann 1:3. Schmidt – Tielke 1:3, Bradt – Rieke 0:3, Kuhr – Ebeling 3:0, Puttler – Möller 3:0, Heisterhagen – Watermann 2:3, Wischnewski – Neermann 0:3, Schmidt – Rieke 1:3, Bradt – Tielke 1:3.

Bereits zwei Tage zuvor musste der TTC Borstel beim Spitzenreiter SG TV Bergkrug/TSV Hespe IV antreten. Erneut trat der Tabellensechste ohne Gbur und Bukowski an. Diesmal sprangen Sebastian Weiß und Alexander Bastian aus der Dritten ein. Nach den Doppeln führten die Borsteler mit 2:1. Möller und Neermann sowie Weiß und Bastian waren erfolgreich. Nichts deutete darauf hin, dass die TTC-Herren kein Spiel mehr gewinnen würden. Doch in den Einzeln steigerte sich der Tabellenführer. Borstel konnte in acht Einzelspielen nur noch vier Sätze für sich entscheiden und kassierte eine überraschend deutliche 2:9-Niederlage.

Die Ergebnisse: Ebeling/Watermann 0:3, Möller/Neermann 3:1, Weiß/Bastian 3:2. Ebeling 2:3, Möller 1:3, Watermann 0:3, Neermann 1:3, Bastian 0:3, weiß 0:3, Möller 0:3, Ebeling 0:3.

Alexander Puttler kann für die SC-Herren nur verkürzen.