- Anzeige -

HSG-Frauen verpassen Überraschung gegen den Spitzenreiter

+++ Bericht mit Bildergalerie und Video +++

Frauenhandball. Die Frauen-Mannschaft der HSG Exten-Rinteln hat in der Regionsliga eine Überraschung verpasst. Das Team von Neutrainer Dirk Spork unterlag dem Tabellenführer HSG Langenhagen mit 18:21 (10:14). „Ich bin mit der Leistung der Mädels zufrieden und habe gute Ansätze gesehen. Wenn wir nur unsere freien Würfe alle verwandelt hätten, dann wären wir als klarer Sieger aus der Halle gegangen“, meinte der neue HSG-Coach.


Bildergalerie (28 Bilder):


Das Spiel war gekennzeichnet von den guten Torfrauen und Abwehrreihen. Im Kasten der Extener wussten Sarah Benckendorff und Nicole Baake zu überzeugen, auf der Gegenseite glänzte Doreen Dikty mit vielen tollen Paraden. Der Spitzenreiter setzte sich in den ersten zehn Minuten auf 6:2 ab. Diesen Rückstand lief die HSG Exten-Rinteln im gesamten Match hinterher. „Das wird in den nächsten Wochen unser Trainingsschwerpunkt sein. Der sichere Torabschluss“, erklärt HSG-Coach Dirk Spork. Mit einem 10:14-Rückstand ging es für die HSG-Frauen in die Kabine.

In den zweiten 30 Minuten holten die Gastgeberinnen Tor um Tor auf. Als Kirstin Voß 3:09 Minuten vor dem Ende auf 18:20 verkürzte, keimte noch einmal Hoffnung im HSG-Lager auf. Benckendorff hielt, aber der Anschlusstreffer wollte nicht mehr gelingen. Julia Brand wurde beim Wurf klar behindert, der Schiedsrichter pfiff nicht und im Gegenzug markierte Diana Eckloff mit dem Treffer zum 21:18 die Entscheidung zugunsten den Gästen. „Unsere Deckung und unsere Torfrauen haben ihre Sache sehr gut gemeistert. Wenn dann noch die Chancenverwertung passt, dann werden wir auch Spiele gewinnen“, ist sich Spork sicher.

Für die HSG kamen zum Einsatz: Nicole Baake, Sarah Benckendorff, Melanie Deininger, Svenja Timm 1, Kirstin Voß 4, Stephanie Esche 3, Julia Brand 1, Katharina Land 3, Johanna Land 4, Sara Brzezinska 1, Neslian Boga, Stefanie Pawel.

Kirstin Voß wird am Kreis freigespielt und verkürzt für die HSG Exten-Rinteln.
Kirstin Voß wird am Kreis freigespielt und verkürzt für die HSG Exten-Rinteln.