- Anzeige -

TSV Todenmann-Rinteln stürmt an die Tabellenspitze

TSV Todenmann-Rinteln stürmt an die Tabellenspitze

Foto: Paul Albrecht musste im oberen Paarkreuz ran und gewann drei seiner vier Einzel.

Tischtennis. Der TSV Todenmann-Rinteln ist mit einem Doppelsieg an die Tabellenspitze der Bezirksoberliga Süd gestürmt. Gegen das Tabellenschlusslicht TSV Algesdorf III feierte das TSV-Sextett einen 9:3-Erfolg und im Gipfeltreffen beim entthronten Spitzenreiter Polizei SV GW Hildesheim gab es einen 9:7-Sieg. Damit übernahm der TSV mit 13:3 Punkten die Tabellenführung vor der SV Alfeld (10:4 Punkte) und Polizei SV GW Hildesheim (10:6 Punkte).

Doch zunächst rüttelte eine frohe Kunde die Mannschaftsaufstellung des TSV Todenmann-Rinteln für den Doppelspieltag kräftig durcheinander. Spitzenspieler Matthias Radtke wurde früher als geplant Vater und musste auf einen Einsatz verzichten. Dadurch sind alle TSV-Spieler um eine Position aufgerückt. Gegen die Algesdorfer sprang Marco Rautert ein, gegen die Hildesheimer Pawel Ciezki.

Im Spiel gegen den TSV Algesdorf III verpatzte der Favorit den Start komplett. Alle drei Doppel gingen an die Gäste. Doch in den Einzeln blies der TSV zur Aufholjagd. Die Todenmanner waren ihren Kontrahenten haushoch überlegen und gewannen neun Einzel am Stück. Lediglich Paul Albrecht musste bei seinem Sieg gegen Jonas Merkert über fünf Sätze gehen.

Aber auch die Hildesheimer traten zum Top-Spiel ohne ihre Nummer eins an. Über Nacht kam auch die Doppelstärke des TSV zurück. Der neue Spitzenreiter legte einen Blitzstart hin. Steffen Kruse und Patrick Stork sowie Maximilian Ehlert und Paul Albrecht punkteten ohne Probleme und siegten jeweils mit 3:0. In fünf Sätzen steuerte das Doppel David Giannoulas und Pawel Ciezki das 3:0 bei. Der Grundstein für den Auswärtssieg war damit gelegt. Es entwickelte sich in den Einzeln ein richtiger Tischtennis-Krimi. Die Hälfte der Spiele ging über die volle Distanz von fünf Sätzen. Dreimal jubelten die Gastgeber, dreimal die Gäste.

Maximilian Ehlert zeigte gegen Hildesheim Nervenstärke und gewann seine beiden Einzel jeweils in fünf Sätzen.
Maximilian Ehlert zeigte gegen Hildesheim Nervenstärke und gewann seine beiden Einzel jeweils in fünf Sätzen.

Paul Albrecht zeigte im oberen Paarkreuz eine starke Vorstellung. Gegen Top-Spieler Tim Altkemper verlor Albrecht in fünf Sätzen, doch gegen Torsten Scheele punktete er mit einem 3:1-Erfolg. Maximilian Ehlert steuerte als neue Nummer eins sogar zwei Siege bei. Ehlert gewann beide Duelle erst im Entscheidungssatz. Im ersten Spiel gegen Scheele lag Ehlert schon 6:9 im fünften Satz zurück. „Dann habe ich mich richtig gepusht, vier Punkte in Folge gemacht und den Satz mit 12:10 gewonnen“, freute sich der Teamsprecher des TSV. Auch Steffen Kruse bestand eine Nervenschlacht, besiegte Masato Takami im fünften Satz mit 12:10 und holte Punkt Nummer sieben für den TSV Todenmann-Rinteln. Als David Giannoulas auf 8:5 erhöhte war der Sieg zum Greifen nahe. Doch Patrick Stork und Pawel Ciezki blieben im unteren Paarkreuz jeweils ohne Sieg. Stork unterlag im Entscheidungssatz mit 10:12 gegen René Heinemann und Ciezki war gegen einen starken Thomas Köhler chancenlos.

So musste das Abschlussdoppel über Sieg oder Remis entscheiden. Ehlert und Albrecht wuchsen gegen Altkemper/Köhler über sich hinaus und spielten das Hildesheimer Doppel förmlich an die Wand. Im Schnelldurchgang zerlegte das TSV-Duo seine Gegner, gewann mit 11:6, 11:5 und 11:5 und machte damit den Siegpunkt perfekt. „Das war ein dramatisches Spiel. Wir haben in den engen Momenten Mentalität bewiesen und die Doppel-Bilanz von 4:0 war der Unterschied an diesem Tag“, berichtete ein überglücklicher Ehlert.

Nun hat der neue Tabellenführer die Herbstmeisterschaft im Visier. Im letzten Spiel der Hinrunde empfängt der TSV Todenmann-Rinteln am Freitag, 29. November, um 20 Uhr den Tabellenvierten MTV Eintracht Bledeln III zum Duell. Mit einem Sieg überwintert der TSV auf dem Platz an der Sonne.

Die Ergebnisse:

TSV Todenmann-Rinteln – TSV Algesdorf III 9:3. Maximilian Ehlert/Paul Albrecht 1:3, Steffen Kruse/Marco Rautert 1:3, David Giannoulas/Patrick Stork 2:3. Maximilian Ehlert 3:1, Paul Albrecht 3:0, Steffen Kruse 3:0, David Giannoulas 3:1, Patrick Stork 3:0, Marco Rautert 3:0, Maximilian Ehlert 3:1, Paul Albrecht 3:2, Steffen Kruse 3:1.

TSV Todenmann-Rinteln – Polizei SV GW Hildesheim 9:7. Steffen Kruse/Patrick Stork 3:0, Maximilian Ehlert/Paul Albrecht 3:0, David Giannoulas/Pawel Ciezki 3:2. Paul Albrecht 2:3, Maximilian Ehlert 3:2, David Giannoulas 0:3, Steffen Kruse 1:3, Pawel Ciezki 2:3, Patrick Stork 1:3, Maximilian Ehlert 3:2, Paul Albrecht 3:1, Steffen Kruse 3:2, David Giannoulas 3:1, Patrick Stork 2:3, Pawel Ciezki 1:3. Maximilian Ehlert/Paul Albrecht 3:0.

Steffen Kruse brachte mit einem Einzelsieg im Entscheidungssatz den TSV Todenmann-Rinteln in Hildesheim mit 8:5 in Führung.
Steffen Kruse brachte mit einem Einzelsieg im Entscheidungssatz den TSV Todenmann-Rinteln in Hildesheim mit 8:5 in Führung.