- Anzeige -

SC Deckbergen-Schaumburg mit neuem Selbstvertrauen gegen Ahlten

SC Deckbergen-Schaumburg mit neuem Selbstvertrauen gegen Ahlten

Foto: Nach dem Sieg in Limmer gehen Julia Linke (Mitte) und der SC Deckbergen-Schaumburg mit breiter Brust in das Heimspiel gegen die TSG Ahlten.

Frauenfußball. Nach dem 2:1-Erfolg beim TSV Limmer II gehen die Landesliga-Frauen des SC Deckbergen-Schaumburg mit neuem Selbstvertrauen in das Heimspiel am Samstag, um 17 Uhr, gegen die TSG Ahlten.

Vom Papier her geht der Tabellensechste aus Ahlten als klarer Favorit in die Partie. Aber nach 21 Punkten und Platz 3 nach der Hinrunde holte die TSG in der Rückrunde nur noch sieben Punkte und fiel auf Platz 6 zurück. Mit dem ersten Rückrundensieg kommt der SC Deckbergen-Schaumburg auch auf sieben Rückrunden-Punkte und tritt auf Augenhöhe gegen die Gäste an.

Ahlten offenbarte in der Rückrunde Schwächen in der Abwehr. 27 Gegentreffer in acht Spielen unterstreichen das. Da will SC-Trainer Michael Meyer ansetzen und mit druckvollem Spiel den Gegner zu Fehlern zwingen.

Die Stärke der TSG liegt eindeutig in der Offensive. Herausragende Torjägerin ist Lina-Sophie Seifert, die mit 25 Saison-Toren die Torjäger-Liste der Landesliga anführt. Aber auch Melina Wehrspohn ist zu beachten, die es bisher auf zehn Treffer gebracht hat.

Mit einem Sieg gegen die TSG Ahlten kann der SC Deckbergen-Schaumburg zum TSV Limmer II aufschließen und zwischen sich und dem SV Germania Helstorf, das auf dem ersten Abstiegsplatz rangiert, vier Punkte legen.

- Anzeige -