- Anzeige -

HSG Exten-Rinteln chancenlos beim Spitzenreiter

HSG Exten-Rinteln chancenlos beim Spitzenreiter

Foto: HSG-Keeper Elias Plaßmann verhinderte mit starken Paraden eine noch höhere Niederlage.

Handball. Die A-Junioren der HSG Exten-Rinteln kamen beim Spitzenreiter TV Sehnde in der Landesliga mit 28:51 mächtig unter die Räder.

Die HSG ging stark ersatzgeschwächt in die Partie. Trainer Frank Petri standen nur fünf A-Junioren-Spieler zur Verfügung. Die Mannschaft musste mit Spielern aus der B-Jugend aufgestockt werden, um in Sehnde antreten zu können.

Gleich zu Beginn dominierte der körperlich weit überlegene Spitzenreiter. So setzte sich Sehnde über 2:0 und 8:4 bereits nach 15 Minuten auf 17:6 ab. Dank einiger tollen Paraden vom B-Junioren-Torhüter Elias Plaßmann ging es zur Pause nur mit einem 27:13-Rückstand in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang setzte sich der Spitzenreiter am Ende mit einem 51:28 durch. „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Gekämpft wurde bis zur letzten Sekunde, aber die körperliche Überlegenheit des Spitzenreiters war einfach zu groß. Spieler wie Thies de Koek Koek und Tillmann Hachmeister waren teilweise bis zu vier Jahre jünger als ihre Gegenspieler. Trotzdem machten sie ihre Aufgabe gut. Einige Spieler haben es wohl noch nicht begriffen, dass Handball ein Mannschaftsport ist, und dass man ein Spiel nur als Team gewinnen kann. Darüber werden wir reden und im neuen Jahr uns wieder als Mannschaft präsentieren“, machte sich HSG-Trainer Frank Petri nach dem Desaster Luft.

HSG: Torben Tirschler 4, Ronan Uhlig 6, Luca Paul Kaluza 5, Finn-Thorge Niemeier 9, Philipp-Leon Petri 2, Lucas Scholle 1, Thies Jasper de Koek Koek 1.