90 Teilnehmer beim Christmas Cup des TSV Krankenhagen

+++ Bericht mit Bildergalerie und Video +++

Karate. Die Sporthalle in Krankenhagen platzte fast aus allen Nähten. Die Kempo-Karate-Abteilung des TSV Krankenhagen lud zum traditionellen Christmas Cup ein und viele Vereine folgten der Einladung von Großmeister und Gastgeber Marc Richards (9. Dan). 90 Teilnehmer aus elf Vereinen füllten die Halle. Der jüngste Teilnehmer war gerade erst fünf Jahre, der älteste 61 Jahre alt.


Bildergalerie (58 Bilder):


Nach der Eröffnung des Wettkampfes bekam Hanshi Marc Richards eine besondere Auszeichnung vom Dragon First Kempo Systems (DFKS) überreicht. Aus den Händen von Wolfgang Wiechers (7. Dan) erhielt Marc Richards den Red Dragon Award. Diese Auszeichnung wurde in den letzten 15 Jahren erst zweimal vergeben und machte den Großmeister des TSV Krankenhagen sprachlos.


- Anzeige -

Die Teilnehmer starteten in drei Kategorien: Formen (Kata), Waffenkata und Kumites (festgelegte Partnerübungen). Auf zwei Kampfflächen mit jeweils fünf Kampfrichtern kämpften die Karatekas -aufgeteilt in verschiedene Gürtel- und Altersklassen – um die Siegerpokale. Jeweils die höchste und niedrigste Bewertung fiel weg.

Der TSV Krankenhagen bejubelte vier erste Plätze. Miriam Gietz siegte jeweils im Kumite und Kata, weitere Siege in der Kata holten Niklas Lohse und Mathias Thoke. Über den Silberrang im Kumite freuten sich Niklas Lohse, Oskar Rieke und Sean Yeates, in der Kata belegten Alina Yeates, Sean Yeates und Denise Küster den zweiten Platz. Dritte Plätze im Kumite gingen an Alina Yeates, Norah Kogel und Mathias Thoke. Bronze in der Kata holte sich Lara Seltzer.

Sichtlich gerührt nimmt Hanshi Marc Richards (links) den Red Dragon Award aus den Händen von Wolfgang Wiechers entgegen.
Sichtlich gerührt nimmt Hanshi Marc Richards (links) den Red Dragon Award aus den Händen von Wolfgang Wiechers entgegen.

Eine kleine Gruppe von vier Karatekas bildete der Budo SV Rinteln. Das Quartett sahnte aber viele Podestplätze ab. Stefan Trox siegte im Kumite und belegte den 3. Platz in der Kata. Rang zwei gingen an Stefanie Peters, Olaf Köhler und Alexandra Könecke. Als Kampfrichter fungierte Benjamin Puls (2. Dan).

Die kleine Gruppe des Budo SV Rinteln um Kampfrichter Benjamin Puls (hinten rechts) freut sich über einen 1., drei 2. und einen 3. Platz.
Die kleine Gruppe des Budo SV Rinteln um Kampfrichter Benjamin Puls (hinten rechts) freut sich über einen 1., drei 2. und einen 3. Platz.

Den Wanderpokal für die beste Mannschaft erhielt der TuS Leopoldshöhe, der Budo Spirit Award ging an Sylvester Deutsch vom BSV OWL Leopoldshöhe, der mit 61 Jahren der älteste Teilnehmer war. Um den Grandchampion im Kumite und in der Kata zu krönen, mussten alle Sieger noch einmal gegeneinander antreten. Grandchampion der Kata wurde Anton Schütz aus Friedrichsdorf, als Grandchampion im Kumite wurde Baschir Ismayilov aus Leopoldshöhe ausgezeichnet.

„Ein großer Dank geht an mein fleißiges Helferteam von der Tischbesetzung, vom Buffet, vom Auf- und Abbau und an die Sponsoren, die so einen Tag erst möglich machen“, bedankte sich Marc Richards nach der Veranstaltung bei den vielen helfenden Händen. Die Bäckerei Bredow stellte Brötchen zur Verfügung, die Firma riha WeserGold stiftete die Getränke, die Firma Braas sponserte den Kaffee und die Firma Lohse Bürotechnik übernahm die Kosten für die komplette Urkundenerstellung aller Teilnehmer.

Stolz präsentiert die Kempo-Karate-Abteilung des TSV Krankenhagen ihre Trophäensammlung.
Stolz präsentiert die Kempo-Karate-Abteilung des TSV Krankenhagen ihre Trophäensammlung.