Sie lesen gerade
Premierensieg für die C-Junioren der JSG Süd-Weser

Premierensieg für die C-Junioren der JSG Süd-Weser

+++ Bericht mit Bildergalerie und Video +++

Jugendfußball. Für die C-Junioren der JSG Süd-Weser war das Punktspiel der 1. Kreisklasse gegen den TSV Eintracht Bückeberge das erste Pflichtspiel auf dem großen Platz. Gegen die körperlich überlegenen Gäste löste das Team von Trainer Thorsten Frühmark die Aufgabe hervorragend und siegte mit 2:0.


Bildergalerie (27 Bilder):


In der ersten Halbzeit war bei beiden Mannschaften noch Sand im Getriebe. Beide Teams beschnupperten sich, sodass Torchancen Mangelware waren. Auf beiden Seiten gab es jeweils zwei gute Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Nach dem Seitenwechsel war die JSG Süd-Weser in den ersten Minuten im Tiefschlaf, der TSV bekam einen berechtigten Elfmeter zugesprochen, der aber über das Tor geschossen wurde. Der Gastgeber übernahm die Spielkontrolle und ging nach einem schönen Konter mit 1:0 in Führung.

JSG-Coach Thorsten Frühmark bewies ein gutes Händchen und wechselt Jonas Bünte ein, der seine Farben mit 1:0 in Führung schoss.
JSG-Coach Thorsten Frühmark bewies ein gutes Händchen und wechselt Jonas Bünte ein, der seine Farben mit 1:0 in Führung schoss.

Jonas Bünte blieb vor dem starken TSV-Schlussmann eiskalt und netzte ein. Danach verpasste es der JSG-Nachwuchs den Vorsprung auszubauen. Die Partie war entschieden als Philipp Orso einen Elfmeter zum 2:0-Erfolg verwandelte. JSG-Coach Thorsten Frühmark war mit der Vorstellung seiner Elf sehr zufrieden. „Wir haben das Spiel bestimmt, waren die bessere Mannschaft und haben das Spiel verdient gewonnen. Wir müssen nur noch nach Ballgewinnen schneller umschalten. Das werden wir im Training viel üben“, erklärte Frühmark.

JSG: Lukas Voigt, Florian Vietmeier, Liam Keke Utikal, Simon Viola, Dean Frühmark, Shawn Jaden Frühmark, Tom Kretzer, Malik Everding, Jordan Frühmark, Philipp Orso, Dennis Menden; Marten Schulz, Jonas Bünte, Connor Weichert, Leon Schwabauer.

Tom Kretzer (rechts) zeigte sich sehr laufstark und ging keinem Zweikampf aus dem Weg.