Sie lesen gerade
Priem-Doppelpack reicht nicht zum Heimsieg

Priem-Doppelpack reicht nicht zum Heimsieg

Foto: Gut zugehört: SCR-Trainer Alexander Rachow gibt vor dem Spiel seinem Stürmer und Doppelpacker Lukas Priem die letzten Anweisungen.


Jugendfußball. Die A-Junioren des SC Rinteln haben in der Bezirksliga gegen den SV BW Neuhof ein Remis geholt. Beim 2:2 reichte der Doppelpack von Lukas Priem nicht zum Heimsieg aus. „Neuhof hatte zwar mehr Ballbesitz, wir aber die klareren Chancen. Ein Heimdreier wäre drin gewesen“, meinte Trainer Alexander Rachow, der zusammen mit Felix Fischer das Team trainiert.

Die Gäste aus Neuhof bestimmten das Spiel, doch die SCR-Defensive stand kompakt und stabil und ließ kaum zwingende Torchancen des Gegners zu. Nach Ballgewinnen schalteten die Rintelner blitzschnell um. So fiel auch der Treffer zum 1:0 für die Heimmannschaft. Lukas Priem (6.) war erfolgreich. „Wir haben uns energisch den zweiten Ball gesichert und gut vollstreckt“, lobt Rachow die gute Zweikampfführung.

Nach einem Ballverlust glichen die Gäste durch Lennart Hunhoff (38.) zum 1:1 aus. Aber der SCR zeigte die passende Reaktion und ging mit dem Pausenpfiff erneut in Führung. Nach einem Tempogegenstoß über die linke Seite stand Priem in der Mitte goldrichtig und markierte das 2:1 (45.).



Im zweiten Spielabschnitt übte der SV BW Neuhof noch mehr Druck aus. Doch die Rintelner verteidigten weiter konzentriert und konsequent. Der Ausgleich der Gäste fiel durch einen unhaltbaren 20-Meter-Hammer in der 65. Minute durch Jonah Brian Moore. In der Schlussphase hatte der SCR mehrfach den Siegtreffer auf dem Fuß. Die beste Chance vergab Albin Ramushi. Der Angreifer schoss freistehend über das Tor.

„Wir sind enttäuscht, ein Sieg wäre drin gewesen. Aber für das Ziel Klassenerhalt können wir mit dem Punkt sehr gut leben“, erklärte Rachow.

Das nächste Punktspiel wird für die Rintelner eine echte Bewährungsprobe. Am Samstag, 9. September, um 14 Uhr gastiert der Tabellendritte beim Spitzenreiter SV 06 Holzminden.

SCR: Benjamin Lohmann, Finn Requardt, Niklas Klappauf, Shawn Frühmark, Lennox Weishaupt, Lukas Priem, Justin Dürre, Jordan Frühmark, Dean Frühmark, Keke Utikal, Albin Ramushi; Cem Ütebay.