Sie lesen gerade
SC Auetal peilt den vierten Sieg in Folge an

SC Auetal peilt den vierten Sieg in Folge an

Foto: Auetals Trainer Thomas Reh findet aktuell stets die richtige Taktik für seine Mannschaft. In Liekwegen soll der vierte Dreier nach der Winterpause gelingen.


Fußball. Im NFV-Kreis-Schaumburg stehen in der Woche einige Nachholspiele auf dem Programm. So gastiert in der Kreisliga der SC Auetal bei der SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten. In der 2. Kreisklasse hat die zweite Mannschaft des TSV Eintracht Exten Heimrecht gegen den Tabellenführer SV Nienstädt 09.

Kreisliga: SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten – SC Auetal (Dienstag, 19:30 Uhr): Nach drei Siegen in Serie peilt der Tabellenzweite in Liekwegen den vierten Dreier nach der Winterpause an. Den 3:0-Erfolg gegen den ETSV Haste mussten die Auetaler teuer bezahlen. Denn Torjäger Jan-Niklas Köhler schied mit einer schweren Knieverletzung aus und wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Dem Youngster droht eine lange Ausfallzeit. SC-Trainer Thomas Reh sieht seine Mannschaft auf einem guten Weg. Die SG ist nun ein echter Gradmesser für den Tabellenzweiten. Die drei Siege zuvor wurden gegen die Kellerkinder FSG Pollhagen, TSV Ahnsen und ETSV Haste eingefahren. „Aber diese Spiele muss man auch erst einmal gewinnen“, meint Reh.



Die weiteren Spiele in der Kreisliga: Dienstag, 19:30 Uhr: SV Obernkirchen – FC Stadthagen, SV Victoria Sachsenhagen – SV Victoria Lauenau.

1. Kreisklasse: Donnerstag, 31. März, 19:30 Uhr: SV Obernkirchen II – TuS Wiedensahl-Niedernwöhren II, SV Victoria Lauenau II – TSV Eintracht Bückeberge.

2. Kreisklasse: TSV Eintracht Exten II – SV Nienstädt 09 (Dienstag, 19:30 Uhr): Das dürfte für die Eintracht ein schier aussichtsloses Unterfangen sein: Der Tabellenvorletzte empfängt den noch ungeschlagenen Spitzenreiter. Alles andere als eine klare Heimniederlage käme einer Sensation gleich. Trainer Kay Mühlenharz appelliert an die Leistungsbereitschaft seiner Jungs. Mit Einsatzwille und Lauffreude soll der Überraschungscoup gelingen.