Sie lesen gerade
SC Deckbergen bleibt an den Top-Teams dran

SC Deckbergen bleibt an den Top-Teams dran

Foto: Denis Müller markierte das 2:1 für den SC.


Fußball. Mit einem schwer erkämpften 3:2-Sieg bei der Reserve des VfR Evesen hält der SC Deckbergen-Schaumburg Kontakt zu den Spitzenteams der 1. Kreisklasse.

Für die Gäste war es das 7. Spiel in drei Wochen. „Der Substanzverlust der kräftezehrenden letzten Wochen war deutlich zu sehen. Dazu kam, dass wichtige Spieler verletzungsbedingt nicht dabei waren. So mussten wir die letzten Kraftreserven mobilisieren, um bei den spielfreudigen Gastgebern einen knappen Arbeitssieg zu landen“, so das Fazit von SC-Trainer Wilhelm Sieker.

Beim SC Deckbergen-Schaumburg lief in der ersten Halbzeit nicht viel zusammen. Es fehlte die Konzentration, um ein gefälliges Passspiel aufzubauen. Viele, leichte Ballverluste führten zu einem gefährlichen Umkehrspiel der Eveser. Lediglich in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit konnte Deckbergen überzeugen. „Leider haben wir eine zweimalige Führung zu leicht hergegeben. Trotz allem bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden“, so Sieker.



Nach einem schönen Pass von Eduard Janzen schoss Dario Palermo den SC in der 15. Minute mit 1:0 in Führung. In der 32. Minute traf Henrik Bischof zum 1:1-Ausgleich. Zwei Minuten später war es Denis Müller, der nach einer Ecke von Pascal Wellhausen Deckbergen mit 2:1 erneut in Führung brachte. Doch Evesen konterte vor der Pause mit dem 2:2 durch Theo Barthel in der 39. Minute.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wollte Deckbergen die Partie entscheiden und Robin Speisekorn brachte den Gast in der 50. Minute mit dem 3:2 zum dritten Mal in Führung. Danach folgte ein offener Schlagabtausch. Es blieb jedoch bis zum Schlusspfiff beim knappen 3:2 für die Sieker-Elf.

SCD: Peter Braun, Yannic Sattler, Julius Stemme, Denis Müller, Dario Palermo, Eduard Janzen (79. Christian Suhr), Robin Speisekorn, Pascal Wellhausen, Yannic Mußmann (61. Erik Helck), Tim Wagner, Hendrik Evers.