Sie lesen gerade
SC Deckbergen-Schaumburg 2 verliert erneut Abstiegsduell

SC Deckbergen-Schaumburg 2 verliert erneut Abstiegsduell

Foto: Andreas Stemme bäumte sich gegen die Niederlage in Luhden mit zwei Einzelsiegen auf.

Tischtennis. Für die Herren des SC Deckbergen-Schaumburg 2 gehen in der 2. Bezirksklasse langsam die Lichter aus. Nach der 2:9-Pleite gegen den Tabellenvorletzten TSV Hagenburg 2 folgten jetzt 5:9-Niederlagen gegen den Tabellendrittletzten Luhdener SV und den Tabellenzweiten VfL Bad Nenndorf 2.

Luhdener SV – SC Deckbergen-Schaumburg 2 9:5. In diesem im Kampf gegen den Abstieg äußerst wichtigen Spiel trat die SC-Reserve ersatzgeschwächt an. Die Nummer 2, Fabian Wischnewski, fehlte ebenso wie die Nummer 5, Sven Spiek. Dafür rückten Gaston Kunze (Nummer 2) und Carsten Roos (6) aus der Drittvertretung nach.

Der SC lag nach den Doppeln mit 1:2 zurück. Luhden baute den Vorsprung danach in den Einzeln auf 4:1 aus, ehe Andreas Stemme zum 2:4 verkürzen konnte. Der Gastgeber enteilte anschließend auf 8:2. Die Vorentscheidung war gefallen. Zwar kam der SC durch Erfolge von Axel Sieker, Stephan Amelung und Andreas Stemme auf 5:8 heran, doch Luhden punktete danach zum 9:5.

Die Ergebnisse: Axel Sieker/Andreas Stemme 3:2, Nexhat Isufaj/Stephan Amelung 3:2, Gaston Kunze/Carsten Roos 1:3, Sieker 0:3, Isufaj 0:3, Stemme 3:1, Amelung 0:3, Roos 0:3, Kunze 0:3, Isufaj 1:3, Sieker 3:1, Amelung 3:2, Stemme 3:1, Kunze 2:3.

VfL Bad Nenndorf 2 – SC Deckbergen-Schaumburg 2 9:5. Auch in Bad Nenndorf konnte der SC Deckbergen-Schaumburg 2 nicht mit der Stammbesetzung antreten. Nexhat Isufaj (Nummer 1) und Sven Spiek (5) fehlten, dafür spielten aus der Drittvertretung Günter Riesner (4) und Hans-Otto Peters (7).

Nach dem Verlust aller drei Doppel punktete Axel Sieker zum 1:3-Zwischenstand. Bad Nenndorf baute anschließend seine Führung auf 5:1 aus. Stephan Amelung und Günter Riesner verkürzten auf 3:6. Nach dem 8:3 für die Badestädter gelangen Stephan Amelung und Andreas Stemme die Spielgewinne zum 5:8. Günter Riesner musste sich danach in fünf Sätzen geschlagen geben.

Die Ergebnisse: Axel Sieker/Stephan Amelung 0:3, Fabian Wischnewski/Andreas Stemme 0:3, Günter Riesner/Hans-Otto Peters 2:3, Sieker 3:2, Wischnewski 1:3, Stemme 0:3, Amelung 3:0, Peters 1:3, Riesner 3:1, Wischnewski 1:3, Sieker 0:3, Amelung 3:1, Stemme 3:1, Riesner 2:3.

Der SC Deckbergen-Schaumburg 2 hat jetzt nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Nach dem Verlust beider Abstiegsduelle rangiert der SC mit 1:21 Punkten am Tabellenende. Vorletzter ist der TSV Hagenburg 2 mit 5:17 Punkten hinter dem Luhdener SV mit 5:15 Zählern.

Nach einer kleinen Wettkampfpause ist der SC Deckbergen-Schaumburg 2 am Freitag, 21. Februar, um 20 Uhr, Gastgeber für den Tabellenfünften TV Bergkrug 3.

Stephan Amelung blieb im Einzel in Bad Nenndorf ungeschlagen.
Stephan Amelung blieb im Einzel in Bad Nenndorf ungeschlagen.