Sie lesen gerade
SC Deckbergen-Schaumburg empfängt SC Auetal im Kreispokal

SC Deckbergen-Schaumburg empfängt SC Auetal im Kreispokal

Foto: Im Kreispokal-Achtelfinale am 31. Oktober 2019 setzten sich die Auetaler mit Marc Steinsiek (links) und Florian Meyer (rechts) mit 3:1 beim SC Deckbergen-Schaumburg mit Michael Deisner durch.


Fußball. Am morgigen Dienstag, 26. April, um 19:30 Uhr findet das Viertelfinale im Kreispokal statt. Die Mannschaften sind nur noch zwei Siege vom Finale beim SV Obernkirchen entfernt. Die Teams sind heiß und top-motiviert. Dabei kommt es zu interessanten Partien. Der SC Deckbergen-Schaumburg trifft im Nachbarschaftsduell auf den SC Auetal, der TSV Krankenhagen will dem Kreisligisten SG Bad Nenndorf-Riehe ein Bein stellen. Der SV Victoria Lauenau geht als leichter Favorit in das Match mit dem ETSV Haste. Bereits um 19 Uhr ist anpfiff für den Pokalkracher FC Stadthagen gegen FC Hevesen.

TSV Krankenhagen – SG Bad Nenndorf-Riehe (Dienstag, 19:30 Uhr): TSV-Trainer Dean Rusch kann im Pokal auf Simon Druffel wieder zurückgreifen. Zudem hofft er auf den Einsatz von Volkmar Vöge. Ein Mitwirken des Duos dürfte die Erfolgsaussichten des Tabellenzweiten aus der 1. Kreisklasse erheblich verbessern. Doch die Gäste sind klarer Favorit. Die SG spielt nicht nur eine Liga höher, sondern präsentierte sich zuletzt auch in überragender Form und kletterte mit einer Siegesserie bis auf den 6. Tabellenplatz vor. „Wir müssen die Balance vom frühen Anlaufen und schnellem Umschaltspiel finden“, meint Rusch. Man wolle nicht ängstlich sein, sondern den Favoriten aus dem Pokalwettbewerb mit einem couragierten Auftritt werfen.



SC Deckbergen-Schaumburg – SC Auetal (Dienstag, 19:30 Uhr): Für den Favoriten aus der Kreisliga ist es nur eine kurze Anreise. Der Tabellenzweite muss nur über den Berg fahren. Trainer Thomas Reh plagen einige Ausfälle, sodass sich die Aufstellung erst kurzfristig entscheiden wird. Aber eines kann der Trainerfuchs versichern: „Wir haben eine gute Truppe am Start und wollen nicht nur in die nächste Runde, sondern in das Pokalfinale einziehen.“ Die Auetaler sind Titelverteidiger, holten sich im Jahr 2020 per Losentscheid auf der Gartenterrasse des Spielausschussvorsitzenden Frank Fahlbusch den Titel. Auf dem Weg zum Pokalsieg schaltete der SCA damals im Achtelfinale den SC Deckbergen-Schaumburg mit 3:1 aus. Es trafen für den Kreisligisten Alban Ramushi, Samer Mahmo und Kerem Gökdemir. Die Torschützen sind aber diesmal nicht dabei. Im Oktober 2019 trug auch noch Dario Palermo den Dress der Auetaler. Diesmal wirbelt der Flügelflitzer auf der anderen Seite und hat in der laufenden Saison schon sieben Tore für den SC Deckbergen-Schaumburg geschossen und ganz viele weitere Treffer aufgelegt.

Der SC ist heiß wie Frittenfett auf den nächsten Pokalcoup. Gegen den TuS Niedernwöhren gelang schon ein Sieg gegen einen Kreisligisten. Sowohl gegen den TuS als auch gegen den TuS Germania Apelern gewann der SC im Elfmeterschießen. SC-Trainer Wilhelm Sieker setzt auf den Kader, der gestern das Top-Spiel gegen die SG Rodenberg erfolgreich absolvierte. Der 3:2-Erfolg flößte dem SC zusätzliches Selbstbewusstsein in die Adern. Gegen die Rodenberger stellte Sieker von seinem gewohnten 4-3-3- auf ein 4-4-2-System um. Denis Müller wurde ins defensive Mittelfeld zurückgezogen. Diese taktische Variante ging auf. Mit welchem System Sieker gegen den SC Auetal spielen lassen wird, ist noch offen. Das hängt auch davon ab, ob Dauerläufer Caspar Prasuhn rechtzeitig fit wird.

Der TSV Krankenhagen hofft Außenstürmer Volkmar Vöge (links) im Pokal gegen die SG Bad Nenndorf-Riehe einsetzen zu können.