Sie lesen gerade
SC Deckbergen-Schaumburg gleicht 1:4-Rückstand aus

SC Deckbergen-Schaumburg gleicht 1:4-Rückstand aus

Foto: Louisa Sahlfeld auf dem Weg zum 3:4.


Fußball. Die Frauen des Landesligisten SC Deckbergen-Schaumburg bewiesen im Testspiel in Koldingen gegen den Bezirksligisten TSV Pattensen Moral. Nach einem 1:4-Rückstand schaffte das Team von Trainer Dirk Bredemeier in der 90. Minute noch den Ausgleich zum 4:4-Endstand.

Trotz einer 1:0-Führung in der 8. Minute durch Anna-Marie Sahlfeld tat sich der SC schwer, in die Partie zu kommen. Pattensen war griffig und hatte in den ersten 45 Minuten ein deutliches Zweikampf-Plus. Der Gastgeber versuchte es immer wieder, mit Distanzschüssen zum Erfolg zu kommen, die allerdings kaum für echte Gefahr sorgten. Doch in der 36. Minute war SC-Torfrau Celina Dombrowe gegen einen 30-Meter-Hammer machtlos. Mit dem 1:1 ging es in die Pause.

Obwohl Deckbergen-Schaumburg in der zweiten Halbzeit deutlich besser in Tritt kam und Chancen durch Svenja Köberle und Louisa Sahlfeld vergab, geriet der SC bis zur 62. Minute mit 1:4 in Rückstand. „Die Gegentore fielen wie reife Früchte“, so Bredemeier. „Unser Zweikampfverhalten war erneut stark verbesserungswürdig.“ Aber der SC kam noch einmal ins Spiel zurück. Schon in der 64. Minute traf Svenja Köberle zum 2:4.



In der Schlussviertelstunde warf der SC alles nach vorne und wurde am Ende belohnt. Zunächst verkürzte Louisa Sahlfeld in der 86. Minute zum 3:4. Den Schlusspunkt setzte die B-Juniorin Fabiana Fischbeck mit dem 4:4-Ausgleich in der 90. Minute.

Am kommenden Sonntag trifft der SC in Deckbergen um 13 Uhr auf den westfälischen Landesligisten TuRa Löhne. Bereits um 11 Uhr empfängt die SG Deckbergen-Schaumburg/Fischbeck 2 die SG Hastenbeck/Grohnde 2 zum Testspiel.

SCD: Celina Dombrowe, Svenja Köberle, Pia Litschel, Julia Henschel, Franziska Aretz, Anna Bredemeier, Nele Eldracher, Julia Danziger, Michelle Körtge, Madelaine Libowski, Anna-Marie Sahlfeld, Louisa Sahlfeld und Fabiana Fischbeck.