Sie lesen gerade
SC Deckbergen-Schaumburg III wartet weiter auf die ersten Punkte

SC Deckbergen-Schaumburg III wartet weiter auf die ersten Punkte

Foto: Nina Skoruppa riecht am Matchgewinn, verliert aber noch nach einer 2:1-Satzführung.


Tischtennis. In der 1. Bezirksklasse Gruppe 4 wartet die dritte Frauen-Mannschaft des SC Deckbergen-Schaumburg weiter auf das erste Erfolgserlebnis. Gegen Victoria Lauenau gab es im sechsten Spiel die sechste Niederlage für das noch punktlose Schlusslicht. Der Tabellendritte war bei der 0:8-Pleite eine Nummer zu groß.


Bildergalerie: Galerie – SC Deckbergen-Schaumburg III wartet weiter auf die ersten Punkte


Der SC mischte wie an jedem Spieltag die Mannschaft bunt durch. Diesmal bekamen mit Vanessa Pfingsten, Doreen Nolda und Melanie Schaper die Spielerinnen auf den Positionen zwei bis vier eine Spielpause. In den Doppeln konnten Jacqueline Stemme und Nina Skoruppa einen Satz für sich entscheiden. In den Einzeln roch lediglich Skoruppa am Ehrenpunkt. Die Nummer sieben der Setzliste führte gegen Manuela Reese mit 2:1 Sätzen. Doch dann spielte Reese ihre gesamte Erfahrung aus und ließ Skoruppa in den Durchgängen vier und fünf mit 7:11 und 4:11 keine Chance. Janine Spiek, Cosima Roos und Jacqueline Stemme gewannen zwar auch einen Satz, doch waren die Spielerinnen des Tabellendritten an diesem Tag nicht zu schlagen.



Die SC-Frauen geben aber noch nicht auf und hoffen in den letzten beiden Saisonspielen vor der Rückrunde weiterhin auf den ersten Punktgewinn. Für die Dritte stehen noch drei Partien auf dem Spielplan. Der SC empfängt noch den Tabellenachten TSC Fischbeck und die Viertplatzierte SG HSC BW Tündern/SC Börry II sowie gastiert beim Tabellenvorletzten SSG Halvestorf-Herkendorf III.

Die Ergebnisse: Spiek/Roos 0:3, Stemme/Skoruppa 1:3. Spiek 1:3, Stemme 0:3, Skoruppa 2:3, Roos 1:3, Spiek 0:3, Stemme 1:3.

Cosima Roos gewinnt zwar den ersten Durchgang mit 11:7, ist dann aber gegen ihre Gegnerin chancenlos.