Sie lesen gerade
SC Deckbergen-Schaumburg verliert Kellerduell 1:2

SC Deckbergen-Schaumburg verliert Kellerduell 1:2

+++ Bericht mit Video +++

Frauenfußball. Nach der 1:2-Heimniederlage im Kellerduell gegen den VfL Eintracht Hannover geraten die Frauen des SC Deckbergen-Schaumburg in der Landesliga immer tiefer in den Abstiegsstrudel.

Die Elf von Trainer Michael Meyer setzte die Gäste durch schnelles Zwei-Kontakt-Spiel und frühes Anlaufen in den ersten 15 Minuten unter Druck und zwang die Eintracht zu Abspielfehlern. Der SC Deckbergen-Schamburg kombinierte sich immer wieder in den gegnerischen Strafraum und kam auch zu Torschussabschlüssen. In der 8. Minute traf Nele-Marie Eldracher die Latte und in der 12. Minute kam Eldracher nach einem Sololauf im Strafraum zu Fall. Schiedsrichterin Denise Hartmann zögerte keinen Moment und zeigte auf den Punkt. Julia Danziger verwandelte den Elfmeter sicher zur verdienten 1:0-Führung.

Dem SC fehlte danach die Souveränität, sein Spiel mit der Führung im Rücken weiter durchzudrücken. Der VfL Eintracht Hannover wurde ebenbürtig und übernahm mehr und mehr die Initiative. Deckbergen-Schaumburg reagierte nur noch, lange Bälle in die Spitze waren die Folge. Die Gäste-Abwehr stand aber sicher und ließ zunächst keine weiteren SC-Torchancen zu.

Julia Danziger (links) verwandelte den Elfmeter eiskalt zur 1:0-Führung.
Julia Danziger (links) verwandelte den Elfmeter eiskalt zur 1:0-Führung.

Als nach einer Ecke SC-Torfrau Vanessa Schake einen Schritt zu spät kam, köpfte Kristina-Marie Grote in der 36. Minute zum 1:1 ein. In der 42. Minute machte Vanessa Schake ihren Fehler wieder gut, als sie gegen die freistehende Grote glänzend parierte und das Remis festhielt. Auf der Gegenseite verpuffte ein Freistoß von Julia Danziger in der 43. Minute im Strafraum. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit tauchte Nele-Marie Eldracher vor VfL-Keeperin Sonja Reinhardt auf, wurde aber im letzten Moment gestoppt.

Schon drei Minuten nach dem Wiederanpfiff markierte Silke Homeier die 2:1-Führung für die Gäste. Danach trat der SC Deckbergen-Schaumburg zu verkrampft auf, investierte zu wenig in sein Spiel und ließ jeglichen Zug zum Tor vermissen. Der VfL Eintracht Hannover verteidigte verbissen den knappen Vorsprung bis zum Abpfiff und schob sich auf den achten Tabellenplatz vor. Der SC Deckbergen-Schaumburg bleibt Vorletzter.

SC: Vanessa Schake, Nele-Marie Eldracher (55. Laura Lange), Pia-Marie Litschel, Julia Remmers, Nina Baade, Anna Bredemeier, Emely Niemann, Julia Linke, Julia Danziger (80. Annika Bothe), Linda Hülsmann, Annika Ebbighausen.

Nele-Marie Eldracher (links) hatte mit einem Lattentreffer Pech.