Sie lesen gerade
SC Rinteln gewinnt Verfolgerduell

SC Rinteln gewinnt Verfolgerduell

Foto: Frederic Slowik bringt den SC Rinteln bereits in der 1. Minute mit 1:0 in Führung.


Jugendfußball. Die D-Junioren des SC Rinteln haben in der Kreisliga das Verfolgerduell gegen die JSG Liekwegen/Obernkirchen mit 3:2 gewonnen. Damit rangiert der SCR-Nachwuchs als Tabellenzweiter in Lauerstellung. Der Spitzenreiter JFV 2011 Nenndorf ist punktgleich mit den Rintelnern, hat aber noch ein Spiel in der Hinterhand. Für das Team des Trainer-Trios Sven Kieweg, André Lohmeier und Andreas Montag ist bereits Winterpause.

Der SC Rinteln startete furios und führte bereits nach zehn Minuten mit 3:0. Frederic Slowik (1.) fing einen verunglückten Abschlag ab, lief alleine auf das JSG-Gehäuse und vollstreckte eiskalt. Nur zwei Minuten später erhöhte Leon Lohmeier nach schöner Einzelaktion auf 2:0. Liekwegen war geschockt, Rinteln dominierte die Anfangsphase. Das muntere Toreschießen des SCR ging weiter. Die JSG drohte, überrannt zu werden. Mit einem Zauberpass bediente Leo Oswald SCR-Torjäger Leon Lohmeier und dieser markierte das 3:0.

Rinteln nahm das Höllentempo heraus, legte eine kleine Verschnaufpause ein und die Gäste kamen besser ins Spiel. Doch die SCR-Defensive um Keeper Jaydyn Borsum war stets Herr der Lage. Kurz vor der Pause verkürzte die JSG auf 3:1. Nach einer Ecke köpfte Emil Drape (25.) ein.



Nach dem Seitenwechsel verpassten es die Rintelner mehrfach, das vierte Tor zu erzielen und damit den Sack zuzumachen. Die Partie wurde immer hitziger. Rinteln verlor nun viele Zweikämpfe und damit den Zugriff. Als Liekwegen in der 54. Minute durch Emil Drape den 3:2-Anschlusstreffer erzielte, drohte die Partie zu kippen.

Es begannen die Minuten des Bangens beim SC Rinteln. Liekwegen drückte auf den Ausgleich. Die SCR-Spieler warfen sich in die Schüsse und retteten den knappen Vorsprung über die Zeit. „Das war ein toller Fight. Die frühen Tore haben die Partie auf unsere Seite gezogen. Das war eine starke Teamleistung mit gutem Zweikampfverhalten und tollen Spielzügen“, lobte Kieweg seine Mannschaft.

Das Trainer-Trio blickt auf eine positive Hinrunde zurück. Die Spieler haben sich weiterentwickelt und viele starke Spiele gezeigt. „Der Mix aus beiden Jahrgängen passt. Das Team ist zusammengewachsen und präsentiert sich als echte Einheit“, bilanziert Kieweg.

SCR: Jaydyn Borsum, Louis Lesniak, Fynn Harwardt, Joel Block, Louis Borowski, Grigorios Zekelidis, Leon Lohmeier, Leo Oswald, Frederic Slowik; Jaden Bender, Kevin Limanaj, Louis Pälchen, Rafsan Rashiduzzaman.