Sie lesen gerade
SC Rinteln II stoppt die Talfahrt und verlässt die Abstiegsplätze

SC Rinteln II stoppt die Talfahrt und verlässt die Abstiegsplätze

Foto: SCR-Verteidiger Luca Büsscher (rechts) zeigt eine starke Partie und gewinnt fast jeden Zweikampf. In dieser Szene bleibt Benedikt-Rouven Lüders am SCR-Mann hängen.


Fußball. Die zweite Mannschaft des SC Rinteln hat seine Talfahrt in der 1. Kreisklasse gestoppt. Nach sieben Niederlagen am Stück gelang im Reserveduell gegen den FC Hevesen II ein 2:0-Heimerfolg. Als Schiedsrichter Torben Kunze das Kampfspiel nach 93 Minuten abpfiff, fielen den Rintelnern viele Steine vom Herzen.


Bildergalerie: Galerie – SC Rinteln II stoppt die Talfahrt und verlässt die Abstiegsplätze


Video: Video – SC Rinteln II stoppt die Talfahrt und verlässt die Abstiegsplätze


SCR-Trainer Johannes Hänke fand vor dem Kellerduell wohl die richtigen Worte. Auf dem Platz stand eine ganz andere Rintelner Mannschaft als zuletzt. Der SCR ging griffig in die Zweikämpfe, war lauffreudig und verteidigte konsequent. Allerdings präsentierten sich die Gäste auch wie ein Abstiegskandidat. Die FCH-Zweite strahlte kaum Torgefahr aus und war in den ersten 45 Minuten nur körperlich anwesend. Eine Direktabnahme von Ahmet Sariboga (12.) entschärfte FCH-Keeper Alexander Kruse mit einer Glanzparade. Die Freistöße von Constantin Rachow (21.) und Julian Müzel (32.) gingen knapp drüber. In der 42. Minute erzielten die Hausherren die überfällige 1:0-Führung. Ein Freistoß von Constantin Rachow segelte in den Strafraum. FCH-Keeper Alexander Kruse kam raus und setzte zur Faustabwehr an, doch Jonas Kütemeyer war schneller und nickte das Leder ins leere Tor ein. Nur drei Minuten später schob Waldemar Dirks eine Brandt-Flanke auf den zweiten Pfosten völlig freistehend neben das Tor.



Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste mit mehr Feuer aus der Kabine. Ein abgefälschter Schuss von Timo Vogt (47.) klatschte an den Pfosten des SCR-Gehäuses. Der FCH drückte, blieb aber ungefährlich. Viele Flanken flogen in den SCR-Strafraum, doch Kütemeyer und Luca Büsscher hatten keine Probleme, die ungenauen Hereingaben zu klären. Auch SCR-Schlussmann Moritz Jäger strahlte Ruhe und Sicherheit aus. Rinteln lauerte auf Konter, hatte gute Situationen, doch wurden die Angriffe zu schlampig zu Ende gespielt. So dauerte es bis zur 70. Minute, bis die Entscheidung fiel: Erik Figura tanzte drei Gegenspieler aus, gab den Ball nach innen, wo Julian Müzel die Kugel nur noch ins leere Tor zum 2:0 schieben musste. Danach scheiterte Sariboga (73.) mit einem Flachschuss an FCH-Keeper Kruse.

Der FC Hevesen war zwar bemüht, brachte aber die stabile SCR-Defensive in den Schlussminuten nicht mehr in Bedrängnis, sodass es beim verdienten 2:0-Heimerfolg für die leidenschaftlich kämpfende Rintelner Zweite blieb. Mit diesem Dreier sprang die SCR-Reserve von einem Abstiegsplatz, überholte die Gäste und überwintert mit 16 Punkten aus 17 Spielen auf dem 12. Tabellenplatz.

SCR II: Moritz Jäger, Alexander Rachow, Jonas Kütemeyer, Max Golding, Luca Büsscher, Constantin Rachow, Ahmet Sariboga, Yannik Walter (35. Waldemar Dirks), Julian Müzel, Christoph Brandt (78. Eric Wilkening), Erik Figura.

Kein Vorbeikommen: SCR-Torschütze Jonas Kütemeyer (rechts) stoppt FCH-Angreifer Timo Vogt.