Sie lesen gerade
SC Rinteln unterliegt dem Spitzenreiter

SC Rinteln unterliegt dem Spitzenreiter

Foto: Nach einer schönen Einzelleistung bringt Albin Ramushi (links) den SC Rinteln mit 1:0 in Führung. Am Ende verlieren die SCR-A-Junioren beim Spitzenreiter SV Holzminden mit 1:2.


Jugendfußball. Die A-Junioren des SC Rinteln haben in der Bezirksliga eine Überraschung verpasst. Beim ungeschlagenen Spitzenreiter SV 06 Holzminden kassierte der Tabellenfünfte eine knappe 1:2-Niederlage. „Wir haben gut mitgehalten und hätten bei ein bisschen mehr Spielglück und Abgezocktheit einen Punkt entführen können“, war sich Alexander Rachow, der zusammen mit Felix Fischer das Team trainiert, sicher.

Beide Mannschaften legten gleich los wie die Feuerwehr. Holzminden vergab nach wenigen Sekunden einen Hochkaräter. Die Rintelner machten es besser: Nach einer schönen Einzelleistung brachte Albin Ramushi (5.) die Gäste mit 1:0 in Front. Die Antwort der Hausherren ließ nicht lange auf sich warten. Jonas Bamfo (15.) erzielte den 1:1-Ausgleich. Holzminden drückte danach auf den Führungstreffer, doch die SCR-Defensive stand sicher und konzentriert. In der 40. Minute hatte der SCR die Riesenchance auf die erneute Führung. Es gab Elfmeter, den Lennox Weishaupt vergab.

Im zweiten Spielabschnitt verflachte die Partie bei den hoch sommerlichen Temperaturen. Holzminden war spielbestimmend, Rinteln lauerte auf Umschaltmomente. Torchancen waren Mangelware. Doch der Spitzenreiter erzielte den entscheidenden Treffer. Ben Weibert war in der 77. Minute zum 2:1 erfolgreich.



Die Schlussoffensive der Rintelner verpuffte. „Wir konnten uns keine glasklare Chance mehr erspielen“, meinte Rachow. Das Trainergespann ist nach der starken Leistung aber guten Mutes, dass der Klassenerhalt in der Bezirksliga gelingen wird.

Am Samstag, 16. September, um 11:30 Uhr kommt es auf dem Rintelner Steinanger zum Schaumburger Bezirksliga-Derby gegen den VfL Bückeburg. „Das ist das nächste Brett für unsere Mannschaft“, weiß Rachow.

SCR: Benjamin Lohmann, Finn Requardt, Shawn Frühmark, Lennox Weishaupt, Lukas Priem, Albin Ramushi, Jordan Frühmark, Dean Frühmark, Keke Utikal, Arizon Berisha, Niklas Klappauf; Serkan Bayrak, Ngonidzashe Mlambo, Abdulrahman Alsalem.