Sie lesen gerade
SG Blau-Rot-Weiß dreht die Partie gegen die JSG Süd-Weser

SG Blau-Rot-Weiß dreht die Partie gegen die JSG Süd-Weser

Foto: Ohne Angst geht die JSG Süd-Weser (schwarzes Trikot) in das Spiel gegen die körperlich stärkere Mannschaft der SG Blau-Rot-Weiß. Am Ende musste sich BRW mächtig strecken, um die JSG mit 4:2 zu besiegen.


Jugendfußball. Bei den E-2-Junioren behielt die SG Blau-Rot-Weiß im Stadtduell gegen die JSG Süd-Weser mit 4:2 die Oberhand. Dabei machten die Gäste aus einem 0:2-Rückstand noch einen 4:2-Sieg.

Die SG BRW trat mit Verstärkungen aus der E-1-Jugend an. Doch die körperlichen Vorteile spielten zunächst keine Rolle. Die JSG Süd-Weser überrumpelte dir BRW-Abwehr das eine oder andere Mal mit schnellen Konterangriffen und gutem Flügelspiel. Eike Düsing und Mats Ustaoglu brachten die JSG mit 2:0 in Front. Doch je länger das Spiel dauerte, umso besser kam BRW ins Spiel. Anton Herzig gelang der 2:1-Anschlusstreffer, Hendrik Strohmeier hatte mit einem Lattenkopfball Pech.


Bildergalerie: Galerie – SG Blau-Rot-Weiß dreht die Partie gegen die JSG Süd-Weser


BRW-Trainer Michael Koziolek stellte in der Pause von einem 2-2-2- auf ein 3-2-1-System um. „Wir wollten so in der Defensive kompakter stehen und nicht mehr so oft in die brandgefährlichen Konter der JSG laufen“, erklärt der BRW-Coach. Die Umstellung fruchtete. So ließen aber auch die Kräfte bei der JSG nach. „Ich musste drei Spieler angeschlagen vom Platz nehmen“, berichtete JSG-Trainer Dennis Röntgen. Die Defensive von BRW stand nun sicher. Matti Großklaus nickte eine Flanke von Matteo Söffker zum 2:2 über die Linie. Nach einer schönen Einzelaktion erzielte Anton Herzig das 3:2 für BRW. Und den Treffer zum 4:2-Endstand besorgte Fynn Wilke mit einem Hammer aus der zweiten Reihe. Trotz der Niederlage fand Röntgen für seine enttäuschte Truppe nur lobende Worte. „Ich bin stolz, wie die Jungs dagegengehalten haben“, so Röntgen. „Meine Mannschaft hat eine super zweite Halbzeit gespielt und ein starkes Abwehrverhalten gezeigt“, war Koziolek begeistert.



BRW: Maximilian Beißner, Hendrik Strohmeier, Luis Koziolek, Jonah Thiedig, Fietje Lülf, Kilian Watermann, Lilly Koziolek, Anton Herzig, Matti Großklaus, Fynn Wilke, Matteo Söffker.

In der Vorwoche landeten die E-2-Junioren der JSG Süd-Weser im Derby gegen den SC Rinteln II einen glatten 12:1-Erfolg. Für die spielerisch starke JSG trafen Eike Düsing (5), Frederik Röntgen (3), Ole Röntgen (2) und Silvien Müller. Zudem schoss der SCR ein Eigentor.