Sie lesen gerade
SG Deckbergen-Schaumburg/Fischbeck gewinnt das Frauen-Derby gegen den SC Auetal

SG Deckbergen-Schaumburg/Fischbeck gewinnt das Frauen-Derby gegen den SC Auetal

Foto: SG-Stürmerin Annika Bothe-Ebbighausen (links) und SC-Verteidigerin Lene Kölling lieferten sich packende Zweikämpfe.


Frauenfußball. In der Kreisliga Nord der Spielkreise Schaumburg-Hameln-Pyrmont-Holzminden hat die SG Deckbergen-Schaumburg/Fischbeck das Frauen-Derby gegen den SC Auetal mit 4:0 gewonnen. Der Außenseiter aus dem Auetal hielt gegen den Tabellenzweiten die Partie lange offen. Erst in der Schlussphase machte die SG den Sack zu.


Bildergalerie: Galerie – SG Deckbergen-Schaumburg/Fischbeck gewinnt das Frauen-Derby gegen den SC Auetal


Das noch punktlose Schlusslicht SC Auetal bot dem Favoriten lange Paroli. In den ersten 45 Minuten spielten die SC-Frauen gut mit, doch vor dem SG-Tor fehlte die letzte Konsequenz, die Genauigkeit beim letzten Pass, um den Favoriten in Bedrängnis zu bekommen. Die SC-Defensive um Carlotta Mierheim im Tor sowie den Innenverteidigerinnen Lene Kölling und Antonia Böttcher zeigten sich sehr zweikampfstark. Gute Offensivaktionen seitens der SG waren deshalb in der ersten Hälfte auch Mangelware. Einmal setzte sich Louisa Kuhlmann gekonnt in Szene, brachte die Kugel vor das Tor, wo Annika Bothe-Ebbighausen (18.) den Ball aus Nahdistanz über die Linie bugsierte. „Das war eine sehr zerfahrene erste Halbzeit. Wir ließen den Ball auch nicht so gut laufen“, monierte SG-Coach Sven Lukas.



Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel des Tabellenzweiten flüssiger. Und Lukas konnte sich auf seine Offensivpower verlassen. Bothe-Ebbighausen (65.) und Laura Lange (78./85.) gehören in der Kreisliga zu absoluten Top-Kräften. Das Duo erhöhte gegen müder werdende Auetalerinnen zum 0:4-Endstand. „Nach dem Seitenwechsel sah ich eine gute Teamleistung“, meiner Mannschaft lobte Lukas.

SCA: Carlotta Mierheim, Kristina Sinenko, Lene Kölling, Paula Martelock, Sandra Göhmann, Luzi Kölling, Melina Juppe, Antonia Böttcher, Jule Bartram; Isabelle Hartmann, Annica Kerkhoff, Fenja Buddensieck, Lisa Stolzenburg, Mascha Loose, Emma Westhoff.

SG: Michelle Körtge, Larissa Mußmann, Angelina Seel, Sarah Buddensiek, Julia Henschel, Laura Lange, Franziska Aretz, Louisa Kuhlmann, Annika Bothe-Ebbighausen; Sina-Marie Lindenberg, Charlotte Depping, Leonie Tkocz, Alicia Bredemeier.