Sie lesen gerade
Soll erfüllt: TSV Todenmann-Rinteln siegt in Alfeld

Soll erfüllt: TSV Todenmann-Rinteln siegt in Alfeld

Foto: Das untere Paarkreuz sorgte in Alfeld für die frühe Entscheidung: Patrick Stork zeigte sich enorm formverbessert.


Tischtennis. Sieg und Niederlage für die Männer des TSV Todenmann-Rinteln: Beim Post SV Alfeld gewann der Landesligist 9:4 und im Heimspiel gegen die TSG Ahlten verlor das Team um Matthias Radtke mit 4:9.

Post SV Alfeld – TSV Todenmann-Rinteln 4:9. Nach den Doppeln führte der TSV mit 2:1. Matthias Radtke und Patrick Stork lieferten ihr bisher bestes Doppel ab und gewannen 3:0. Paul Albrecht und Maximilian Ehlert unterlagen im fünften Satz 10:12. David Giannoulas und Pawel Ciezki setzten sich mit 3:1 durch.



Ehlert und Radtke holten danach die Punkte zum 4:1-Zwischenstand. Giannoulas und Albrecht unterlagen jeweils in fünf Sätzen und Alfeld verkürzte zum 3:4. Stork zeigte sich beim 3:1 enorm formverbessert, Ciezki drehte nach dem 0:1-Rückstand richtig auf und holte mit dem 3:1 den Punkt zum 6:3. Radtke verlor das Duell der beiden Nummer 1 mit 0:3, Ehlert machte mit dem 3:0 den 7. Punkt und Albrecht mit dem 3:1 den 8. Punkt. Mit einem glatten Dreisatz-Sieg deckelte Giannoulas die Partie zum 9:4.

TSV Todenmann-Rinteln – TSG Ahlten 4:9. Der TSV rechnete sich auch gegen Ahlten einen Punktgewinn aus, es kam aber anders. Die Gäste führten nach den Doppeln schon 3:0. Ehlert/Albrecht verloren den fünften Satz nach 9:7-Führung mit 10:12. Radtke und Stork führten ebenfalls im fünften Durchgang mit 9:7, machten danach keinen Punkt mehr. So hieß am Ende 9:11. Giannoulas/Ciezki unterlagen in vier knappen Sätzen mit 1:3.


Bildergalerie: Galerie – Soll erfüllt: TSV Todenmann-Rinteln siegt in Alfeld


Video: Video – Soll erfüllt: TSV Todenmann-Rinteln siegt in Alfeld


Auch in den Einzeln lief es nicht besser für den TSV. Radtke (0:3), Ehlert (2:3) und Albrecht (0:3) gaben die Spiele zum 0:6 ab. Den einzigen Punkt in der ersten Einzelrunde verbuchte Giannoulas mit dem 3:0. Nach den Niederlagen von Ciezki (1:3) und Stork (1:3) hieß es 1:8. Aber der TSV konterte mit den Erfolgen von Radtke (3:2), Ehlert (3:0) und Albrecht (3:0) zum 4:8. Jetzt hatte es Giannoulas auf dem Schläger, weiter für Spannung zu sorgen. Nach dem 1:1-Zwischenstand verlor die Nummer 4 des TSV zweimal mit 2:11 und Ahlten konnte den 9:4-Auswärtssieg feiern.

„Wenn wir die Doppel nicht so verschlafen hätten, wäre mehr drin gewesen“, trauert Maximilian Ehlert dem Punktverlust nach. „Mit dem Sieg gegen Alfeld haben wir das ausgegebene Ziel dieses Wochenende jedoch erfüllt.“

Am Samstag, 9. Oktober, um 18 Uhr, ist der TSV Todenmann-Rinteln Gastgeber für den SC Hemmingen-Westerfeld II.

Pawel Ciezki drehte richtig auf.