Sie lesen gerade
Standesgemäße Niederlage für die Rintelner C-Junioren

Standesgemäße Niederlage für die Rintelner C-Junioren

Foto: Die C-Junioren des SC Rinteln mit Rubar Özkan (links) zeigen gegen den Titelaspiranten VfR Evesen eine disziplinierte Vorstellung, müssen sich aber dem Spitzenreiter mit 0:4 geschlagen geben.


Jugendfußball. In der C-Junioren-Bezirksliga hat der SC Rinteln eine standesgemäße Niederlage gegen den Spitzenreiter kassiert. Mit 0:4 unterlag das Team von Trainer Marco Buchmeier dem VfR Evesen. Durch den 4:2-Erfolg der JSG Rohden-Segelhorst/Großenwieden/Fischbeck gegen den Tabellenletzten ist der SCR-Nachwuchs zwei Spieltage vor Saisonschluss auf einen Abstiegsplatz zurückgefallen.

Gegen den Tabellenführer stand der SC Rinteln tief und kompakt, machte die Räume eng. „Wir haben in der ersten Halbzeit richtig gut verteidigt und auch den einen oder anderen Nadelstich gesetzt“, lobte Buchmeier die disziplinierte Vorstellung seiner Jungs gegen den haushohen Favoriten. Der VfR ließ zwar den Ball gekonnt in seinen Reihen laufen, doch richtig zwingend wurde Evesen nicht. „Ihnen ist nicht viel eingefallen“, meinte Buchmeier.

Eine Unachtsamkeit bestrafte der Favorit sofort. Ammar Arslan erzielte in der 22. Minute den 1:0-Pausenstand für den VfR Evesen. „Da haben wir das einzige Mal gepennt“, so Buchmeier. Die Rintelner kamen zu zwei Chancen. Beim ersten Vorstoß wurde Tayo Tuxhorn (30.) abgeblockt, beim zweiten strich der noch abgefälschte Schuss von Mosawer Azhadi (33.) am Pfosten vorbei.



Nach dem Seitenwechsel wehrte sich der SC Rinteln weiter tapfer. Der Titelaspirant entschied die Partie aber mit einem Dreierpack innerhalb von acht Minuten. Nach einem unglücklichen Eigentor (49.) zum 0:2 erhöhte Evesen durch die Tore von Rinor Kelmendi (53.) und Mohammad Aishbat (56.) zum 0:4-Endstand. „In der zweiten Halbzeit hatten wir keine Aktionen mehr nach vorne. Der Sieg des VfR geht völlig in Ordnung“, berichtete Buchmeier.

Nach einem harten Zweikampf zog sich ein VfR-Spieler einen Schlüsselbeinbruch zu. „Im Namen des Trainerteams, der Mannschaft und des Vereins wünschen wir dem verletzten Spieler eine schnelle Genesung“, so Buchmeier.

Eine gute Nachricht für den SC Rinteln gibt es aber noch. Bei Punktgleichheit zählt nicht die Tordifferenz, sondern der direkte Vergleich. Und da die Rintelner C-Junioren zweimal gegen die JSG Rohden-Segelhorst gewonnen haben, hätte der SCR den direkten Vergleich gewonnen. Allerdings haben die Rohdener nach dem Sieg gegen das Schlusslicht aktuell drei Punkte mehr auf dem Konto als der SCR. Es bleibt also richtig spannend im Abstiegskampf der C-Junioren-Bezirksliga.     

SCR: Max Hüper, Robin Rekasch, Mats Bork, Mosawer Azhadi, Rubar Özkan, Willi Dreiling, Jannis Buchmeier, Tayo Tuxhorn, Bastian Czollek, Ziad Al Saleh, Louis Oswald; Maximilian Demant, Tim Deppe, Daniel Sel, Mark Schäfer.