Sie lesen gerade
SV Engern gewinnt Kellerduell gegen den SC Stadthagen

SV Engern gewinnt Kellerduell gegen den SC Stadthagen

+++ Bericht mit Bildergalerie und Video +++

Fußball. Nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Ralf Krömer war die Erleichterung beim SV Engern riesengroß. Im Kreisliga-Kellerduell besiegte das Team von Trainer Christian Vaas den SC Stadthagen mit 4:1. „Der Dreier war für uns überlebenswichtig“, freute sich der SVE-Coach über den verdienten Heimerfolg.


Bildergalerie (36 Bilder):


Vaas stellte seine Mannschaft um und besetzte die Schlüsselpositionen in der Defensive mit erfahrenen Akteuren. Oliver Watermann lief als Innenverteidiger auf und Mario Cimino agierte vor der Abwehr auf der Sechserposition. Das zahlte sich aus, die beiden Haudegen dirigierte ihre jungen Nebenleute vorbildlich und dadurch stand die Defensive des Tabellenelften wesentlich stabiler.

Der SC Stadthagen hatte zwar viel Ballbesitz, doch erspielte sich das Schlusslicht in der ersten Halbzeit nur wenige Tormöglichkeiten. Der SV Engern nutzte den ersten SC-Fehler zur Führung. Nach einem hohen Ball patzte Rabia Khodr und Mathias Krebs (12.) bedankte sich mit dem Führungstreffer der Hausherren. Auch beim 2:0 in der 19. Minute war die SC-Abwehr unsortiert, Emre-Can Kaptan traf ins lange Eck. Der SC begann zu hadern. Nach einem Foul von Azad Bozkurt an Mohamed Nasef gab es Elfmeter für die Gäste. Serdar Aydin (26.) scheiterte aber mit e8inem schwach geschossenen Strafstoß an SVE-Keeper Turgay Avcioglu. Der SVE lauerte auf Konter und hätte kurz vor der Pause den dritten Treffer nachlegen müssen, doch zweimal Denis Stapel und Timo Zenker vergaben.

Sören Liebig macht den Deckel drauf und bejubelt seinen Treffer zum 4:1.
Sören Liebig macht den Deckel drauf und bejubelt seinen Treffer zum 4:1.

Nach dem Seitenwechsel bestimmte der Gastgeber die Partie, hatte Hochkaräter erneute durch Stapel (48./50.) und Nico Luther. Dank den guten Paraden von SC-Keeper Tamas Ilcsik blieb es beim 2:0 für den SV Engern. In der 62. Minute war der Ball aber drin: Nach einer Freistoßhereingabe auf den zweiten Pfosten legte Krebs den Ball mustergültig quer und Stapel (62.) schob das Leder zum 3:0 ins leere Tor. Das Spiel schien entschieden, der SC Stadthagen war mausetot. Mit einem Freistoß aus 30 Metern weckte Rabia Khodr (70.) die Lebensgeister des Tabellenletzten. Der SV Engern verlor seine Linie und bettelte um weitere Gegentore. Der SC setzte zum Sturmlauf an, doch es fehlte an Genauigkeit und Durchsetzungsvermögen im letzten Spieldrittel. Rabia Khodr (85.) und Mevlüt Ünlü (87.) verpassten das 3:2. In der Nachspielzeit erlöste Sören Liebig den SV Engern mit dem Treffer zum 4:1-Endstand. Man hörte wie eine Zentnerlast bei Trainer, Spielern und Zuschauern abfiel.

SVE: Turgay Avcioglu, Nico Luther, Marvin Harting, Oliver Watermann, Timo Zenker (85. Thorben Scheermann), Mario Cimino, Denis Stapel, Daniel Huck, Emre-Can Kaptan (83. Sören Liebig), Mathias Krebs, Azad Bozkurt.

Emre-Can Kaptan (rechts) schüttelt Yusuf Bicakci ab und markiert mit einem präzisen Schuss das 2:0 für den SV Engern.