Sie lesen gerade
SV Goldbeck kommt mit 0:9 unter die Räder

SV Goldbeck kommt mit 0:9 unter die Räder

Foto: Daniel Vieregge (links) stemmt sich vergeblich gegen die Packung in Lindhorst.


Fußball. In der 3. Kreisklasse kassierte die umgekrempelte Mannschaft des SV Goldbeck eine deutliche 0:9-Schlappe bei der zweiten Mannschaft des TuS Jahn Lindhorst. So standen Neu-Trainer Ersin Akkaya nur zwölf Spieler zur Verfügung.

In den ersten 45 Minuten hielten die Goldbecker noch gut mit. Immer wieder versuchte, der SVG Nadelstiche zu setzen. Das gelang auch zwei, drei Mal, doch es wollte kein Tor fallen. „Das sah spielerisch manchmal ganz gut aus“, berichtet Akkaya, der mangels Torhüter im Kasten stand. Zur Pause lagen die Gäste durch die Treffer von Luke Schier (19.), Fabian Breiter (23.) und Malte Auhagen-Meyer (31.) mit 0:3 zurück. Nach dem Seitenwechsel ließen die Kräfte beim SVG nach. Timo Leib (46./75.) und Marinus Meyer (63.) schraubten das Resultat auf 6:0 in die Höhe. In den letzten zehn Minuten der Partie war der Akku der Goldbecker dann endgültig leer und die Gegentore fielen wie reife Früchte. Jan-Christoph Wedemeier (82.), Daniel Weigl (85.) und Till Maletzky (88.) schossen den Lindhorster 9:0-Erfolg heraus. „Es war warm, viele Spieler haben Trainingsrückstand, sodass wir nach 60 Minuten platt waren“, weiß Akkaya. Nun heißt es für die Goldbecker Moral zeigen und irgendwie durchhalten. „Wir werden bestimmt von Spiel zu Spiel besser“, ist Akkaya optimistisch.



SVG: Ersin Akkaya, André Berens, Daniel Vieregge, Maverick Schelm, Felix Meyer, Jonas Meng, Robin Werner, Ralf Depping, Sebastian Opitz, Nico Reimer, Simon Schweppe; Tony Brian Reimer.