Sie lesen gerade
TSV Hohenrode wie ein Wirbelsturm

TSV Hohenrode wie ein Wirbelsturm

Foto: Im Spitzeneinzel gab Björn Gölzer in drei Sätzen nur neun Punkte ab.


Tischtennis. Das war eine Machtdemonstration: Die Männer des TSV Hohenrode unterstrichen mit dem 9:1-Heimsieg gegen den Tabellenzweiten SG Rodenberg IV in der 2. Bezirksklasse ihre Ambitionen auf die Meisterschaft.

Verliefen die Doppelbegegnungen noch annähernd ausgeglichen mit dem besseren Ende für Hohenrode, ließ der Gastgeber den Gästen in den Einzelbegegnungen nicht den Hauch einer Chance. Lediglich Christian Becker verlor sein Spiel zum 8:1. Die Doppel wurden allesamt 3:1 gewonnen. Es folgten die Siege von Björn Gölzer, Björn Meier, Sascha Umlauf, Hamid Kerknawi und Marcus Bruns zum 8:0. Björn Gölzer siegte im Duell der beiden Spitzenspieler glatt mit 3:0, ließ in den Sätzen nur neun Punkte zu.



Nach einer kleinen Punktspielpause ist der TSV Hohenrode am Freitag, 3. Dezember, um 20 Uhr, Gast beim Tabellenvierten TS Rusbend II, um einen Tag später am Samstag, 4. Dezember, um 15 Uhr, den Tabellensiebten TSV Algesdorf V zu empfangen.

Die Ergebnisse: Björn Gölzer/Björn Meier 3:1, Sascha Umlauf/Hamid Kerknawi 3:1, Marcus Bruns/Christian Becker 3:1, Gölzer 3:0, Meier 3:2, Umlauf 3:0, Kerknawi 3:0, Bruns 3:2, Becker 1:3, Gölzer 3:0.