Sie lesen gerade
TSV Todenmann-Rinteln nimmt auch Hürde „Hildesheim“

TSV Todenmann-Rinteln nimmt auch Hürde „Hildesheim“

Foto: Rechtzeitig zum Saisonfinale findet Matthias Radtke zu alter Form zurück.

Tischtennis. Die Herren des TSV Todenmann-Rinteln bleiben in der Bezirksoberliga auf Titelkurs. Der Polizei SV GW Hildesheim verlor beim Spitzenreiter mit 2:8.

Der Tabellenfünfte trat ersatzgeschwächt an. Da die Nummer 2 fehlte, stellte Hildesheim taktisch auf – ohne Erfolg. Todenmann-Rinteln ließ sich nicht überraschen und ging nach den Doppeln mit 3:0 in Führung.

Matthias Radtke, Maximilian Ehlert und Paul Albrecht sorgten mit den Einzelsiegen zum 6:0 für die Vorentscheidung. Steffen Kruse verlor sein Einzel in fünf Sätzen, David Giannoulas punktete zum 7:1 und Patrick Stork unterlag nach einer 2:1-Satzführung mit 2:3. Radtke und Ehlert machten danach den Deckel zum 9:2 drauf.

Der TSV Todenmann-Rinteln führt die Tabelle mit 27:3 Punkten an. Einziger Verfolger bleibt der Post SV Alfeld (26:6), der sich gegen den Tabellenachten TSV Gronau knapp mit 9:7 durchsetzte. Abgeschlagen auf Platz 3 rangiert der TTS Borsum II mit 17:11 Punkten.

Mit einem Sieg in Gronau am Freitag, 13. März, um 20 Uhr, kann der TSV Todenmann-Rinteln einen Riesenschritt in Richtung Meisterschaft und Landesliga-Aufstieg machen.

Die Ergebnisse: Maximilian Ehlert/Paul Albrecht 3:0, Matthias Radtke/Patrick Stork 3:0, Steffen Kruse/David Giannoulas 3:1, Radtke 3:0, Ehlert 3:2, Albrecht 3:0, Kruse 2:3, Giannoulas 3:0, Stork 2:3, Radtke 3:0, Ehlert 3:1.

Maximilian Ehlert kämpfte sich in sein erstes Einzel rein und gewann nach einem 0:2-Satzrückstand doch noch mit 3:2.
Maximilian Ehlert kämpfte sich in sein erstes Einzel rein und gewann nach einem 0:2-Satzrückstand doch noch mit 3:2.