Sie lesen gerade
TSV Todenmann-Rinteln wieder Tabellenführer

TSV Todenmann-Rinteln wieder Tabellenführer

Foto: Steffen Kruse brachte auch die schwierigsten Bälle zurück. +++ Mit Bildergalerie und Video +++

Tischtennis. Das war ein hartes Stück Arbeit: Mit dem 9:5-Heimsieg gegen den starken Tabellendritten TTS Borsum II übernahmen die Herren des TSV Todenmann-Rinteln wieder die Tabellenführung in der Bezirksoberliga. Borsum mit Spitzenspieler Patrick Landsvogt verlangte dem Tabellenführer alles ab. Vier Spiele gingen über fünf Sätze. Todenmann-Rinteln gewann alle vier. Das war die Basis für den 9:5-Sieg.


Bildergalerie (51 Bilder):


Die Duelle im oberen Paarkreuz gewannen die Gäste. Landsvogt schlug erst Maximilian Ehlert und danach auch Matthias Radtke. Maßgeblichen Anteil am Sieg des Gastgebers hatten Steffen Kruse und David Giannoulas. Die Nummer 4 und die Nummer 5 des TSV kämpften ihre Gegner zunächst in fünf Sätzen nieder, um im zweiten Spiel jeweils mit 3:0 zu dominieren.

Paul Albrecht lag in seinem ersten Einzel zunächst aussichtslos mit 0:2 hinten, kämpfte sich danach zum 2:2-Ausgleich heran, um im fünften Durchgang zur Hochform aufzulaufen und mit dem 11:5 den 3:2-Erfolg einzutüten. Patrick Stork behielt auch in schwierigen Phasen in seinem Einzel die Nerven und holte sich ebenfalls den Sieg in fünf Sätzen.

Nach dem 2:1 nach dem Doppeln baute der TSV Todenmann-Rinteln die Führung erst auf 4:2 und dann auf 7:2 aus. Aber Borsum machte es noch einmal spannend und verkürzte auf 5:7. Steffen Kruse und David Giannoulas waren es dann, die die beiden Punkte zum 9:5-Erfolg holten.

Der TSV Todenmann-Rinteln führt jetzt die Tabelle mit 25:3 Punkten an, vor dem Post SV Alfeld (24:6) und dem TTS Borsum II (15:11). Schon am kommenden Freitag, 28. Februar, um 20 Uhr, empfängt der Spitzenreiter den Tabellenfünften Polizei SV GW Hildesheim (15:13 Punkte).

Danach folgen bis zum Saisonende mit dem Tabellensechsten TSV Gronau 11:15), Post SV Alfeld und dem Schlusslicht TSV Algesdorf II (0:24) noch drei Begegnungen.

Die Ergebnisse: Maximilian Ehlert/Paul Albrecht 3:0, Matthias Radtke/Patrick Stork 1:3, David Giannoulas/Pawel 3:1, Radtke 3:0, Ehlert 1:3, Albrecht 3:2, Kruse 3:2, Giannoulas 3:0, Stork 3:2, Radtke 0:3, Ehlert 1:3, Albrecht 0:3, Kruse 3:0, Giannoulas 3:0.

Die Aufschläge von David Giannoulas stellten die Gegner vor große Probleme.
Die Aufschläge von David Giannoulas stellten die Gegner vor große Probleme.