Sie lesen gerade
1:3 – SV Engern bietet dem Spitzenreiter lange Zeit Paroli

1:3 – SV Engern bietet dem Spitzenreiter lange Zeit Paroli

+++ Bericht mit Video und Bildergalerie +++

Fußball. Der SV Engern konnte den MTV Rehren A.R. auf dem Weg zur Meisterschaft nicht stoppen. Nach einer 1:0-Führung zur Pause verlor das Team von Trainer Wilhelm Sieker in Unterzahl mit 1:3.

Der SV Engern ging trotz vielfachen Ersatzes hoch motiviert in die Partie, wollte das Spiel gegen den zukünftigen Meister nicht einfach herschenken, kämpfte verbissen um jeden Ball und ging schon in der 3. Minute durch Nino Kirasic mit 1:0 in Führung.


Bildergalerie (41 Bilder):


Rehren A.R. kam danach erst langsam in die Partie, übernahm mehr und mehr die Initiative und drängte Engern in die Defensive. Der Gastgeber blieb aber durch Nadelstiche gefährlich. Als Timo Zenker in der 33. Minute einen Schuss auf der Torlinie mit der Hand abwehrte, pfiff Schiedsrichter Andreas Thienel Elfmeter. Zenker sah die Rote Karte und Engern musste 57 Minuten in Unterzahl spielen. Marvin Köpper trat zum Strafstoß an, fand aber in SVE-Keeper Frederik Meier seinen Meister.

In der zweiten Halbzeit spielte Rehren seine Überzahl immer wieder geschickt aus, ließ Ball und Gegner laufen und kam zu einer Fülle von Torchancen. Engern stand nur noch tief, versuchte die knappe Führung so lange wie möglich zu verteidigen. Aber schon in der 50. Minute der Ausgleich. Marlon Jahn traf zum 1:1. Danach rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Engersche Tor. Frederik Meier stand immer wieder im Brennpunkt. Nach dem 2:1 in der 57. Minute durch Andre Bartels folgte das 3:1 in der 65. Minute erneut durch Bartels.

Die SVE-Abwehr um Pascal Wellhausen (rechts) hatte Schwerstarbeit zu verrichten.
Die SVE-Abwehr um Pascal Wellhausen (rechts) hatte Schwerstarbeit zu verrichten.

Auch danach Rehren nur im Vorwärtsmarsch, scheiterte aber immer wieder am herausragenden Meier. Engern konnte sich nur noch selten befreien, brachte in der zweiten Halbzeit lediglich zwei Schüsse auf das MTV-Tor.

Nach dem Abpfiff war der Jubel der Rehrener riesengroß. Zwei Spieltage vor dem Saisonende hat der Spitzenreiter sechs Punkte Vorsprung vor dem TSV Hagenburg und das weitaus bessere Torverhältnis. Die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga ist nur noch Formsache.

SVE: Frederik Meier, Nico Luther, Pascal Wellhausen (80. Marvin Harting), Oliver Watermann, Timo Zenker, Denis Stapel (60. Till Umbach), Daniel Huck, Dennis Kirasic, Christopher Marth, Nino Kirasic (70. Dennis Rinne), Ivo Kirasic.

Engerns Keeper Frederik Meier parierte auch Schüsse aus der Nahdistanz.