Sie lesen gerade
Der SC Rinteln will zurück in die Erfolgsspur

Der SC Rinteln will zurück in die Erfolgsspur

Foto: Das Defensivverhalten muss der SC Rinteln verbessern. Da müssen Dominik Schrader (rechts) und Co. wacher und aufmerksamer agieren. Dann sollte es mit einem Heimsieg gegen den SV Frielingen klappen.


Fußball. Beim ambitionierten TSV Kolenfeld kassierte der SC Rinteln am vergangenen Wochenende die erste Saisonniederlage. Nun will die Mannschaft von Trainer Uwe Oberländer zurück in die Erfolgsspur. Die Steinanger-Kicker empfangen am Sonntag um 15 Uhr zum Bezirksliga-Punktspiel den Tabellenvorletzten SV Frielingen.

Der erfahrene Coach warnt aber vor dem Aufsteiger. „Frielingen ist besser als es der Tabellenplatz aussagt“, weiß Oberländer. Der SC Rinteln muss weiter auf die Urlauber Max Gahr, Julian Bedey und Jonas Kütemeyer verzichten. Auch hinter dem Einsatz von Noshkar Sharo steht ein großes Fragezeichen. Der Innenverteidiger plagt sich immer noch mit einer leichten Zerrung herum. Dafür kehren Alban Ramushi und Yannik Walter zurück in den Kader.



Die 2:3-Pleite beim Tabellenzweiten fällt unter die Kategorie: verdient, aber ärgerlich. „Die erste Halbzeit war nichts, die zweite dagegen viel besser. Wenn man einen 0:2-Rückstand ausgleicht, sollte man punkten“, meint Oberländer. Doch eine weitere Unachtsamkeit führte zur 2:3-Niederlage.

Gegen den Aufsteiger fordert der Trainerfuchs eine kluge Spielweise. „Wir müssen in der Defensive wacher und aufmerksamer agieren, dürfen Frielingen nicht ins offene Messer laufen. Das Ziel ist eindeutig: Die Punkte sollen auf dem Steinanger bleiben“, stellt Oberländer klar.