Sie lesen gerade
Eintracht-Reserve verpasst Überraschung

Eintracht-Reserve verpasst Überraschung

Foto: Sebastian Steinke machte im Tor der Eintracht-Reserve ein überragendes Spiel, konnte aber die knappe 0:1-Niederlage beim Tabellenführer SV Nienstädt 09 nicht verhindern.


Fußball. In der 2. Kreisklasse hat die zweite Mannschaft des TSV Eintracht Exten eine Überraschung verpasst. Im Duell „David gegen Goliath“ unterlag die Mannschaft von Trainer Kay Mühlenharz beim Aufsteiger und Tabellenführer SV Nienstädt 09 mit 0:1.

Die Extener lieferten den Hausherren einen großen Kampf. „Die Jungs haben gekämpft und gerackert und sich leider nicht mit einer Punkteteilung belohnt. Ich ziehe aber den Hut vor dieser Leistung“, findet der Eintracht-Coach nur lobende Worte. Der Tabellendrittletzte hatte zwei gute Chancen. Dennis Bub lief alleine auf SVN-Torwart Maximilian Hue zu, doch der Nienstädter reagierte prächtig. Zudem strich das Geschoss von Nils Hurkuck um Haaresbreite am SVN-Kasten vorbei.



Auf der Gegenseite hielt Eintracht-Keeper Sebastian Steinke sein Team mit zahlreichen Glanzparaden im Spiel. „Er hat super gehalten“, meinte Mühlenharz. Das Tor des Tages fiel nach einem Fehler der Extener im Mittelfeld. „Das hat der SVN gut gemacht und den Ball sofort in die Spitze durchgesteckt. Da war unser Keeper chancenlos“, berichtet der Eintracht-Trainer.

Im Kampf gegen den Abstieg wäre ein Remis Goldwert für den Tabellendrittletzten gewesen. Das nächste Spiel bestreitet die Eintracht-Reserve am Mittwoch, 25. Mai, um 19:30 Uhr auf eigenem Platz gegen den Tabellendritten TSV Hespe. Noch drei Spiele sind für die Extener zu absolvieren. Auf dem Weg zum Klassenerhalt zählt jeder Punkt im Fernduell mit der punktgleichen SG Engern/Deckbergen-Schaumburg II und dem Tabellenvorletzten TuS Lüdersfeld II.

Eintracht II: Sebastian Steinke, Ahmed Mohamed, Matthias Bittner, Mohamed Mohamed, Marvin Nwabudike, Nils Hurkuck, Moritz zum Felde, Melwin Mehic, Sebastian Schmidt, Nikita Rommel, Dennis Bub; Hami Kaya, Dario Vandereike, Tobias Schmidt.