Sie lesen gerade
Emotionsgeladenes Derby zwischen dem SV Engern und TSV Exten sieht keinen Sieger

Emotionsgeladenes Derby zwischen dem SV Engern und TSV Exten sieht keinen Sieger

Foto: Rassige Zweikämpfe gab es im Derby. Hier räumt der Extener Dominic-Dennis Heitmann (rechts) Bogdan-Sasa Herakovic vom SVE ab.


Fußball. Nach 90 spannenden Minuten hat es im Kreisliga-Derby zwischen dem SV Engern und dem TSV Eintracht Exten keinen Sieger gegeben. Das Stadtduell endete mit einem gerechten 2:2-Unentschieden.

Es war ein typisches Derby. So gab es Emotionen und Provokationen, viele rassige Zweikämpfe, es ging auch mal auf die Knochen. Der umsichtige Schiedsrichter Uwe Kudobe musste insgesamt sieben Gelbe Karten zeigen. Die Partie war sehr wild, mit viel Gebolze und wenig Fußball. Im Tor des SV Engern stand Lennart Dieterich. „Er ist rechtzeitig fit geworden. Dann stelle ich auch den Youngster in die Kiste und nicht einen unserer verdienten Altmeister. Lennart gehört die Zukunft“, erklärt SVE-Trainer Marco Gregor.


Bildergalerie: Galerie – Emotionsgeladenes Derby zwischen dem SV Engern und TSV Exten sieht keinen Sieger


Video: Video – Emotionsgeladenes Derby zwischen dem SV Engern und TSV Exten sieht keinen Sieger


Der SV Engern kam gut in die Begegnung und hatte bereits nach drei Minuten die erste Chance. Doch Michael Mantik nahm den Ball zu schlampig an und die gute Tormöglichkeit war damit vertan. Es ging richtig zur Sache, kein Spieler zog zurück. Dadurch litt die Spielkultur, viele Fehlpässe kennzeichneten das Spiel. In der 24. Minute erzielten die Hausherren das 1:0. Nach einem Ballverlust von Jan Kaufmann schaltete der SVE blitzschnell um und Michal Mantik markierte das 1:0. Nun war Engern am Drücker. In die Drangphase des SVE gelang der Eintracht aber der 1:1-Ausgleich. Standard-Spezialist Felix Kaufmann (31.) zirkelte einen Freistoß aus 28 Metern in den Winkel. Und es kam noch besser für die Gäste: SVE-Keeper Lennart Dieterich ließ einen Schuss nach vorne abprallen und Felix Kaufmann (35.) staubte zum 1:2 ab. Die Partie war gedreht. Exten bekam Oberwasser und zeigte nun ansehnlichen Fußball, dagegen war der SVE vom urplötzlichen Rückstand geschockt.

Felix Kaufmann (Mitte) bringt die Eintracht mit einem Doppelpack mit 2:1 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel riss der SV Engern das Match wieder an sich. Nach einer schönen Einzelleistung glich Oliver Watermann (53.) zum 2:2 aus. Der SVE-Kapitän wackelte seinen Bewacher aus und vollstreckte überlegt durch die Beine von Eintracht-Schlussmann Sebastian Steinke. Engern bestimmte nun das Spiel, Exten war in der Defensive gebunden und fuhr kaum noch Entlastungsangriffe. In der 75. Minute hatten die SVE-Fans den Torschrei schon auf den Lippen. Nach einem Standard brannte es im Eintracht-Strafraum, Jan-Luca Baake brachte das Leder mit der Hacke auf das Extener Tor und mit einem langen Bein klärte ein Eintracht-Spieler die Kugel auf der Linie. „Der Ball war drin“, versicherte Baake nach Spielschluss. Aber der Schiedsrichter bekam kein Zeichen von seinem Linienrichter Dennis Podeszwa und ließ Weiterspielen.



In der Schlussphase berannte der SV Engern das Extener Tor, doch zwingende Tormöglichkeiten gab es für den Gastgeber nicht mehr. Exten verteidigte leidenschaftlich und aufopferungsvoll und hatte in der letzten Minute noch eine Freistoßchance. Jan Kaufmann brachte den Ball scharf vor das Tor, doch SVE-Keeper Lennart Dieterich war mit den Fäusten zur Stelle. Dann war Schluss: Exten freute sich über einen verdienten Punktgewinn und auch der SVE kann mit dem Remis gut leben.

SVE: Lennart Dieterich, Yannick Scheermann, Nico Luther, Oliver Watermann, Timo Zenker (88. Tim Vogt), Denis Stapel, Bogdan-Sasa Herakovic (46. Oliver Meinardus), Leo Helmert, Chris Hope, Jan-Luca Baake, Michael Mantik.

Eintracht: Sebastian Steinke, Dennis Bub, Marco Lackner (77. Lucas zum Felde), Fabio Hubert, Dominic-Dennis Heitmann, Felix Kaufmann, Leon Dresenkamp (73. Niclas Welsch), Martin Jaskulski (73. Tobias Rehbock), Justin-Julian Hensel, Artur Kalis, Jan Kaufmann.  

Oliver Watermann erzielte das 2:2 für den SV Engern.