Sie lesen gerade
Mit Traumtoren zum Sieg: SC Rinteln II schlägt SC Rinteln I

Mit Traumtoren zum Sieg: SC Rinteln II schlägt SC Rinteln I

Foto: Thomas Bedey (Mitte) setzt zum Solo an und trifft zum 4:0 für den SC Rinteln II.

Altherrenfußball. Bei den Altsenioren stand in der 1. Kreisklasse Süd das Duell zwischen dem SC Rinteln II und SC Rinteln I auf dem Programm. Nach 60 spannenden Minuten bejubelte die Zweite einen 5:2-Erfolg gegen die Erste und festigte damit als Tabellendritter den Platz in der Spitzengruppe.

In der ersten Halbzeit drehte die Rintelner Zweite richtig auf und führte zur Pause mit 4:0. Die Erste lief munter in die Konter, vernachlässigte komplette die Rückwärtsbewegung bei Ballverlust. Und die Zweite erzielte Traumtore. Bereits nach drei Minuten brachte Michael Lackner in Gerd-Müller-Manier die Rintelner „Oldies“ mit 1:0 in Führung. Perfekte Ballkontrolle, schnelle Drehung, Torabschluss und die Kugel zappelte im Torwinkel. Nur vier Minuten später erhöhte Lackner nach einem blitzsauberen Konter zum 2:0. Hans-Georg Dlugosch (15.) markierte das 3:0 und Thomas Bedey (22.) setzte den Ball nach einem schönen Solo genau neben den Pfosten zum 4:0 in die Maschen. Christian Winter, Torhüter der Ersten, war an allen vier Toren machtlos.


Bildergalerie (46 Bilder):

[foldergallery folder=“galleries/id2932″ thumbnails=4]


Es drohte ein Debakel zu werden. Aber die Erste besann sich auf seine Kampfkraft. Angetrieben vom unermüdlichen Marco Klappauf setzte die Erste zur Aufholjagd an. Die Zweite blieb bei den Kontern stets gefährlich, doch übertrieb die Schönspielerei. So wurde die Partie noch einmal spannend. Wolfgang Philippzig (35.) und Marco Klappauf (45.) verkürzten zum 4:2. Nur wenig später entschied Schiedsrichter Rolf Buschhorn auf Strafstoß. Doch Rainer Niemeier drosch das Leder in den Nachthimmel. „Vorher wurde unser Keeper René Dubiel klar gefoult. Wahrscheinlich hat Rainer den Elfmeter absichtlich über das Tor geschossen“, mutmaßt Reservetrainer Jürgen Weber. In die Drangphase der Ersten schloss Burkhard Kapp einen Entlastungsangriff mit dem Treffer zum 5:2-Endstand (58.) ab.

SCR II: René Dubiel, Markus Aldag, Lothar Rachow, Thomas Bedey, Michael Lackner, Hans-Georg Dlugosch, Mario Vrebac; Zafer Dandiboz, Jürgen Weber, Burkhard Kapp.
SCR I: Christian Winter, Panagiotis Panagopoulos, Ismail Kaptan, André Lohmeier, Wolfgang Philippzig, Rainer Niemeier, Hans-Werner Lange; Alexander Requardt, Dirk Priem, Marco Klappauf, Carsten Menzel, Artur Lesniak, Andreas Granse.

Für Kopfschütteln sorgte die Entscheidung des Altsenioren-Staffelleiters Wilfried Claus das ausgefallene Punktspiel zwischen dem SC Auetal und dem TSV Krankenhagen am grünen Tisch für den SC Auetal zu werten. Der TSV Krankenhagen bat zwei Tage vor dem Spieltermin aufgrund von Verletzten und Schichtarbeitern die Partie zu verlegen. „Uns standen an diesem Tag nur vier Spieler zur Verfügung“, erklärt Andreas Küster vom TSV Krankenhagen. Der SC Auetal stimmte der Spielverlegung sofort zu, doch Claus lehnte ab mit dem Verweis auf die Statuten. „Im Altseniorenbereich geht es um die goldene Ananas. Wir wollen noch ein bisschen kicken und Spaß haben“, meint Küster und ergänzt: „Das ist mal wieder ein Paradebeispiel der schlechten Zusammenarbeit zwischen Staffelleiter und Vereinen. Sie kommen von ihrem hohen Ross nicht runter.“ Wahrscheinlich wäre es vom TSV Krankenhagen klüger gewesen, nicht bei der Wahrheit zu bleiben, sondern bei der Staffelleitung über einen Spieler mit corona-artigen Symptomen zu berichten, dann wäre die Partie sofort abgesetzt worden.

Die weiteren Ergebnisse:
Altherren-Kreisliga: VfL Bückeburg – SG Exten/Krankenhagen 1:0. Das Tor: 1:0 Tim Buchwald (12.). SC Deckbergen-Schaumburg – SG Pohle/Lauenau 5:0 kampflos.

Altsenioren-Kreisliga: TuSG Wiedensahl – TSV Eintracht Exten 0:3. Die Torfolge: 0:1 Holger Heise (43.), 0:2 Heinrich Krömer (56./Eigentor), 0:3 Oliver Adolphs (59.).

Altsenioren 1. Kreisklasse Süd: TSV Steinbergen – SC Auetal 3:0. Die Torfolge: 1:0 Steffen Rehmert (4.), 2:0 Steffen Köcher (56.), 3:0 Ralf Reichelt (60.).

SG Ahnsen/Obernkirchen – SG Engern/Deckbergen-Schaumburg 3:3. Die Torfolge: 1:0 Björn König (6.), 1:1 Michael Zerbst (18./Elfmeter), 2:1 Christian Buhr (20.), 2:2 Michael Zerbst (40.), 2:3 Michael Zerbst (52.), 3:3 Markus Säcker (60+3/Elfmeter).

TSV Krankenhagen – SG Engern/Deckbergen-Schaumburg II 1:3. Die Torfolge: 0:1 Andreas Montag (11./Elfmeter), 0:2 Andreas Thiedig (34.), 1:2 Peter Dresenkamp (48.), 1:3 Hans-Werner Picha (57.).