Sie lesen gerade
Platz 4 für die „Bulldogs“ im Niedersachsen-Pokal

Platz 4 für die „Bulldogs“ im Niedersachsen-Pokal

Foto: Platz 4 beim Verbandspokal: Der SV Goldbeck „Bulldogs“ mit Heiko Harland hinten von links), Stephan Harland, André Zimmermann, Danny Taron, Calvin Taron, Pascal Wallenstein (vorne von links) und Bodo Budde.


Dart. Der SV Goldbeck hat sich beim Abenteuer Niedersachsen-Pokal in Verden achtbar aus der Affäre gezogen. Im Konzert der Großen belegten die „Bulldogs“ den 4. Platz. Beide Spiele gingen knapp verloren. Für den SVG traten Heiko Harland, Stephan Harland, André Zimmermann, Danny Taron, Calvin Taron, Pascal Wallenstein und Bodo Budde an.

Im ersten Spiel gegen den TSV Drebber verloren die Goldbecker mit 5:7. „Wir sind an unserer Doppelschwäche beim Checken gescheitert“, berichtete Danny Taron. Im zweiten Spiel trafen die „Bulldogs“ als amtierender Pokalsieger des Dartbezirks Hannover auf das Team aus Wustrow. Von Beginn an liefen die SVG-Darter einem Rückstand hinterher. Vor den letzten beiden Doppeln lagen die „Bulldogs“ mit 4:6 hinten.

Der Text wird euch präsentiert von SDS Sinen – Ihr Sicherheits- und Dienstleistungsunternehmen in Schaumburg.

Mit zwei Doppelsiegen zum 6:6-Ausgleich erreichten die Goldbecker die Verlängerung. „Die Doppelschwäche aus dem ersten Spiel war wie weggeblasen“, freute sich Taron. So ging es ins Teamgame. Alle sieben Spieler der „Bulldogs“ mussten ran. Die langen Wartezeiten zwischen den Würfen waren ungewohnt und machten sich bei der Trefferquote bemerkbar. Mit 1:3 zogen die Goldbecker den Kürzeren. Doch der Stolz für das Erreichen des Niedersachsen-Pokals überwog, gegenüber der Enttäuschung kein Spiel gewonnen zu haben.

15 Bestleistungen stellten die SVG-Darter auf. „Das waren die meisten an diesem Tag“, so Taron. Dreimal wurde die 180 geworfen. Es gab einen 18-Darter, zwei 17-Darter, einen 16-Darter, vier 15-Darter, einen 14-Darter und dreimal ein Highfinish von 130, 120 und 116 Punkten. „Das war ein tolles Event für das ganze Team. Alle Mannschaften zeigten ihr Können in intensiven und hochklassigen Spielen“, berichtete Taron.

Die Reise des SV Goldbeck in der diesjährigen Pokalsaison ist aber noch nicht beendet. Am 15. Juni nehmen die „Bulldogs“ beim Verbands-Pokal in Bingen am Rhein teil. Dort trifft sich die komplette Elite aus ganz Deutschland. Dann sind alle Pokalsieger und die Teilnehmer des Niedersachsen-Pokals am Start. „Das wird noch einmal ein richtiges Highlight“, ist sich Taron sicher.

„Ich bin einfach nur stolz auf die Leistung meiner Mannschaft und bedanke mich für die grandiose Unterstützung der Fans, nicht nur im Pokal, sondern auch bei den Ligaspielen“, lauten die Dankesworte von Teamkapitän Pascal Wallenstein.