Sie lesen gerade
Pokalaus für den TSV Krankenhagen

Pokalaus für den TSV Krankenhagen

Foto: Xhevdet Salihu (links) schoss das 1:0 für den TSV Krankenhagen.

Fußball. Der TSV Krankenhagen ist in der 2. Runde des Kreispokals ausgeschieden. Ohne Trainer Dean Rusch, der aus beruflichen Gründen in München weilte, unterlag der TSV beim eine Klasse tiefer spielenden SV Nienstädt 09 mit 1:3.

„Unsere Priorität liegt auf den Punktspielen. Wir haben einige Spieler geschont und sind nur mit 13 Spielern angetreten“, berichtet Rusch aus der Ferne. Der TSV Krankenhagen fand gut in die Partie und bestimmte das Spielgeschehen. Xhevdet Salihu (11.) brachte den TSV mit 1:0 in Führung. Danach verpassten die Gäste das 2:0 nachzulegen. Und so entglitt den Krankenhägern die Partie. Die Nienstädter glichen in der 21. Minute per Freistoß zum 1:1 aus. Und erzielten kurz vor der Pause durch einen berechtigten Foulelfmeter das 2:1.

Im zweiten Spielabschnitt hatte der TSV die Chance zum Ausgleich. Doch das SVN-Gehäuse war wie vernagelt. In der 88. Minute fing sich der TSV Krankenhagen den entscheidenden Konter zur 1:3-Niederlage.

TSV: Karsten Struckmann, André Redeker, Steffen Redeker, Jan Redeker, Xhevdet Salihu, Hergen Böttke, Johannes Hänke, Jan Reese, René Dresenkamp, Maurizio Erkel, Ali Al Fahad; Jan Diekmann, Christian Auras.