Sie lesen gerade
Richarz, Eisenhut und Radonjic gewinnen Wanderpokal des 4. Dreambouler-Indoor-Cups

Richarz, Eisenhut und Radonjic gewinnen Wanderpokal des 4. Dreambouler-Indoor-Cups

+++ Bericht mit Bildergalerie +++

Boule. Mit einem 13:6-Sieg im entscheidenden Duell gegen Jennifer Schüler, Max Stuchlik und Max Koch gewannen Arnd Richarz, Stefan Eisenhut und Drago Radonjic den Wanderpokal des 4. Dreambouler-Indoor-Cups. 32 Teams aus ganz Norddeutschland waren in der Reithalle in Rinteln Gäste des TSV Krankenhagen und kämpften um den Siegerpokal der „Dreambouler“.


Bildergalerie (60 Bilder):


„Die Grippewelle wirbelte das Teilnehmerfeld bis wenige Stunden vor Beginn noch einmal kräftig durcheinander. Die Formationen der gemeldeten Mannschaften mussten kurzfristig geändert werden“, verriet Soeren Voigt vom Organisations-Team des TSV.

Eine Hiobsbotschaft musste Arnd Richarz wenige Minuten vor dem Turnierstart hinnehmen. Auf dem Weg zum Turnier hatte einer seiner Mitspieler Frank Günther einen Unfall und musste die Teilnahme absagen. Zufällig und nur zum Zuschauen war Drago Radonjic aus Hameln gekommen. Er hatte, wie es sich für einen Pétanquespieler gehört, seine Kugeln dabei. Das Richarz-Team konnte antreten.

Fünf Teams verzeichneten beim 4. Dreambouler-Indoor-Cups vier Duellsiege.
Fünf Teams verzeichneten beim 4. Dreambouler-Indoor-Cups vier Duellsiege.

Jede Mannschaft musste fünf Spiele absolvieren. Das Team mit den meisten Siegen gewann den Wanderpokal. Die Reithalle präsentierte sich erneut als ein Spielort, der die Spielerinnen und Spieler stark forderte und für Überraschungen sorgte.

Die amtierenden Landesmeister Triplette Steven Panther, Felix Lemke und Matthias Helweg gehörten mit zum Favoritenkreis, erreichten jedoch nur zwei Siege in fünf Spielen. Ebenfalls hoch eingeschätzt waren Honoré Balié, Christa Balié und Daniel Rathe, die mit drei Siegen im Mittelfeld landeten.

Das Organisationsteam mit Frank Schikore, Tino Doerfert und Soeren Voigt hatte alles im Griff.
Das Organisationsteam mit Frank Schikore, Tino Doerfert und Soeren Voigt hatte alles im Griff.

Um den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen, bildete Arnd Richarz aus Krankenhagen mit Stefan Eisenhut aus Bielefeld und Drago Radonjic aus Hameln ein Team. Als einziges Trio mit fünf Siegen gelang die Titelverteidigung.

Fünf Mannschaften setzen sich viermal durch. Dazu gehörten die Teams Jennifer Schüler, Max Stuchlik und Max Koch, Aras Balic, Michael Schöttler und Bernhard Lalla, Azim Nab, Bernd Osterhus und Thomas Bergmann, Torsten Göllinger, Susanne Weißbach und Alexander Gruh sowie Dagmar Fischer, Petra Klitschke und Tanja Hanebuth.

Volle Konzentration: Die Kugel und das Schweinchen sind fest im Blick.
Volle Konzentration: Die Kugel und das Schweinchen sind fest im Blick.

Für eine Überraschung sorgte die Rintelner Formation Marco Krone, Amadou Bah und Klaus Hempel mit drei Duellsiegen. Ebenfalls drei Siege verzeichneten Sören Sölter, Birgit und Ralph Schüler von den Busch-Boulern aus Wiedensahl, zwei Siege Helmut Zinser, Ralf Neugebauer und Frank Schröder von den Boulefreunden Rinteln sowie Petra Grupe, Kirsten und Christian Wenthe aus dem Auetal.

Als eines von zwei reinen Frauenteams blieben die Rintelnerinnen Susi Rennenkamp, Monika Ermler und Gisela Wischnewski ohne Duellsieg.

„Ein langer Turniertag hat erneut Spaß gemacht“, zog Soeren Voigt ein überaus positives Fazit. „Nach der Siegerehrung war noch ausgiebig Zeit, im wunderbar vorbereiteten Reiterstübchen über manchen Wurf und die dazu passende Taktik zu klönen.“

Arnd Richarz (von links), Drago Radonjic und Stefan Eisenhut gewinnen das Bouleturnier der Dreambouler in der Rintelner Reithalle.