Sie lesen gerade
SC Auetal II gewinnt Automobile-Dohmann-Cup des SV Engern

SC Auetal II gewinnt Automobile-Dohmann-Cup des SV Engern

Foto: Die Reserve des SC Auetal bejubelt den Turniersieg beim Automobile-Dohmann-Cup des SV Engern. +++ Mit Bildergalerie und Video. +++

Hallenfußball. Es war spannend bis zur letzten Sekunde. Die bessere Tordifferenz entschied das Hallenturnier des SV Engern für Reservemannschaften um den Automobile-Dohmann-Cup. Der SC Auetal II setzte sich knapp vor der SG Engern/Deckbergen-Schaumburg II durch. Dritter wurde der TSV Eintracht Exten II vor dem TSV Steinbergen II und TSV Krankenhagen II.


Bildergalerie (52 Bilder):


Die Zweitvertretungen des SC Auetal und der SG Engern/Deckbergen-Schaumburg lieferten sich ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen um den Turniersieg. Das direkte Duell endete torlos. Im vorletzten Turnierspiel legten die Auetaler einen 3:0-Erfolg gegen den TSV Steinbergen II vor. Bei der SG wurde gerechnet. So benötigte der Gastgeber einen 4:0-Sieg gegen den TSV Eintracht Exten II, um am SCA noch vorbeizuziehen. Das Team des Trainerduos Cord Bredemeier und Jens Möller begann stark. Bereits nach der Hälfte der Spielzeit lag die SG mit 2:0 vorne. Es fehlten noch zwei weitere Treffer zum Turniersieg. Aber die Eintracht entpuppte sich als Spielverderber, haute sich in die Bälle. In der Schlussphase warf die SG alles nach vorne und fing sich einen Konter. Ruzmir Mehic erzielte den 2:1-Anschlusstreffer. Die Auetaler mit Spielertrainer Ercan Adsiz jubelten, aber auch die SG freute sich über den 2. Platz.

Eingenetzt: Die Auetaler besiegen den TSV Steinbergen II mit 3:0.
Eingenetzt: Die Auetaler besiegen den TSV Steinbergen II mit 3:0.

Die Abschlusstabelle: 1. SC Auetal II (10/7:1), 2. SG Engern/Deckbergen-Schaumburg (10/5:1), 3. TSV Eintracht Exten (4/4:5), 4. TSV Steinbergen II (2/2:7), 5. TSV Krankenhagen II (1/3:7).

Der TSV Eintracht Exten II stemmt sich mit aller Macht gegen die Niederlage gegen die SG Engern/Deckbergen-Schaumburg.
Der TSV Eintracht Exten II stemmt sich mit aller Macht gegen die Niederlage gegen die SG Engern/Deckbergen-Schaumburg.