Sie lesen gerade
SC Rinteln II überrascht beim Aufstiegsanwärter

SC Rinteln II überrascht beim Aufstiegsanwärter

Foto: Kethan Jeganathan (rechts) verpasst den 1:1-Ausgleich.

Fußball. Endlich wieder ein Sieg für die Rintelner Reserve: Der letzte Dreier datierte vom 4. November. Nun gab es ein 2:1-Erfolgserlebnis beim Aufstiegsanwärter ETSV Haste.

Das Match begann mal wieder schlecht für das Team vom Trainerduo Roland Walter und Lothar Rachow. Der erste Schuss saß. Finn-Jonas Koch (9.) nagelte die Kugel aus 20 Metern genau in den Winkel. Aber die junge Gästetruppe fiel diesmal nicht auseinander, sondern kämpfte sich in die Partie. Haste blieb weiter am Drücker, die Rintelner verteidigten geschickt. Kethan Jeganathan verpasste das 1:1 (28.). Der Ausgleich fiel dann in der 42. Minute: Constantin Rachow traf nach einer Ecke aus acht Metern.

Nach dem Seitenwechsel ging der SCR II durch ein kurioses Eigentor mit 2:1 in Führung (49.). Ein Rückpass eines Hasters landete im eigenen Netz. „Da haben sich Verteidiger und Torwart komplett missverstanden“, meinte Rintelns Pressesprecher Dirk Böhning. Der Schiedsrichter notierte Torwart Tom-Colin Rath als Torschützen. Der gestürzte Tabellendritte berannte nun das SCR-Gehäuse, doch Keeper Moritz Jäger und die beiden Innenverteidiger Eric Wilkening und Luca Büsscher waren überragend. Das Rintelner Abwehrbollwerk hielt und so bejubelte der Tabellenzwölfte drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf. „Es war ein glücklicher, aber – aufgrund der starken kämpferischen Leistung – auch ein verdienter Sieg“, freute sich Böhning.

SCR II: Moritz Jäger, Luca Büsscher, Tobias Kraschewski, Constantin Rachow, Kethan Jeganathan, Jonas Kütemeyer, Jonah Gerke, Timo Schmidt, Timo Lackner (55. Enis Tahirovic), Eric Wilkening, Tim Neugebauer.